Auf Safari...

Auf Safari...

Beitragvon maxikatze » Fr 27. Mär 2015, 14:00

Frauen schulden keiner einzigen Religion Dank für auch nur einen Impuls der Freiheit.

Susan Brownell Anthony,
amerikanische Frauenrechtlerin 1820-1906
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 15383
Registriert: Di 16. Dez 2008, 17:01
Wohnort: Sibirien

Re: Auf Safari...

Beitragvon Livia » Fr 27. Mär 2015, 16:05

maxikatze hat geschrieben:http://lite.wildearth.tv/petes-pond/

http://www.africam.com/wildlife/tembe_webcam#

und

http://www.wildearth.tv/cam/wildearth-safaris
live im Geländewagen auf Safari von 15:00 bis 18:00 Uhr


Jeden Abend ab 16.00 Uhr zeigt der ARD Sender eine Liveaustrahlung in Afrika mit verschiedentlich wilden Tieren, die man nachdem sie krank aufgefunden oder Jungtiere die keine Mütter mehr versorgen können, aufgepäppelt und später dann wieder ausgewildert werden. Junge Mädchen und Knaben aus aller Welt helfen jedes Jahr diese grosse und verantwortungsvolle Arbeit zu bewältigen. Leider vielen in den letzten Tagen diese Sendungen aus, betreffend der Flugkatastrophe oder Sportereignisse. ;)
Viele Leute würden bereitwillig zugeben, dass sie sich langweilen; aber kaum einer würde zugeben, dass er langweilig ist.

Erich Fromm
Benutzeravatar
Livia
 
Beiträge: 11056
Registriert: Fr 5. Aug 2011, 12:30
Wohnort: Schweiz

Re: Auf Safari...

Beitragvon maxikatze » Sa 28. Mär 2015, 00:07

Livia hat geschrieben:
maxikatze hat geschrieben:http://lite.wildearth.tv/petes-pond/

http://www.africam.com/wildlife/tembe_webcam#

und

http://www.wildearth.tv/cam/wildearth-safaris
live im Geländewagen auf Safari von 15:00 bis 18:00 Uhr


Jeden Abend ab 16.00 Uhr zeigt der ARD Sender eine Liveaustrahlung in Afrika mit verschiedentlich wilden Tieren, die man nachdem sie krank aufgefunden oder Jungtiere die keine Mütter mehr versorgen können, aufgepäppelt und später dann wieder ausgewildert werden. Junge Mädchen und Knaben aus aller Welt helfen jedes Jahr diese grosse und verantwortungsvolle Arbeit zu bewältigen. Leider vielen in den letzten Tagen diese Sendungen aus, betreffend der Flugkatastrophe oder Sportereignisse. ;)


Meinst du die Harnas-Farm in Namibia? :) Da wäre ich auch gerne.
Junge Volontäre bekommen eine mehrwöchige Aufenthaltsgenehmigung und die einmalige Erfahrung kranke wilde Tiere wieder aufpäppeln zu dürfen. Für mehrere Wochen ein völlig anderes Leben zu führen ist eine enorme Bereicherung, von der sie mit Sicherheit lange zehren und diese Zeit nie vergessen. Dementsprechend fällt der Abschied schwer.
Frauen schulden keiner einzigen Religion Dank für auch nur einen Impuls der Freiheit.

Susan Brownell Anthony,
amerikanische Frauenrechtlerin 1820-1906
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 15383
Registriert: Di 16. Dez 2008, 17:01
Wohnort: Sibirien

Re: Auf Safari...

Beitragvon Livia » Sa 28. Mär 2015, 10:32

maxikatze hat geschrieben:
Livia hat geschrieben:
maxikatze hat geschrieben:http://lite.wildearth.tv/petes-pond/

http://www.africam.com/wildlife/tembe_webcam#

und

http://www.wildearth.tv/cam/wildearth-safaris
live im Geländewagen auf Safari von 15:00 bis 18:00 Uhr


Jeden Abend ab 16.00 Uhr zeigt der ARD Sender eine Liveaustrahlung in Afrika mit verschiedentlich wilden Tieren, die man nachdem sie krank aufgefunden oder Jungtiere die keine Mütter mehr versorgen können, aufgepäppelt und später dann wieder ausgewildert werden. Junge Mädchen und Knaben aus aller Welt helfen jedes Jahr diese grosse und verantwortungsvolle Arbeit zu bewältigen. Leider vielen in den letzten Tagen diese Sendungen aus, betreffend der Flugkatastrophe oder Sportereignisse. ;)


Meinst du die Harnas-Farm in Namibia? :) Da wäre ich auch gerne.
Junge Volontäre bekommen eine mehrwöchige Aufenthaltsgenehmigung und die einmalige Erfahrung kranke wilde Tiere wieder aufpäppeln zu dürfen. Für mehrere Wochen ein völlig anderes Leben zu führen ist eine enorme Bereicherung, von der sie mit Sicherheit lange zehren und diese Zeit nie vergessen. Dementsprechend fällt der Abschied schwer.


Ja genau die meine ich. Da sind viele Deutsche junge Volontäre tätig die hervorragende Arbeit leisten und mit Wehmut nach der abgelaufenen Aufenthaltsgenehmigung wieder abreisen müssen. :|
Viele Leute würden bereitwillig zugeben, dass sie sich langweilen; aber kaum einer würde zugeben, dass er langweilig ist.

Erich Fromm
Benutzeravatar
Livia
 
Beiträge: 11056
Registriert: Fr 5. Aug 2011, 12:30
Wohnort: Schweiz

Re: Auf Safari...

Beitragvon maxikatze » Sa 28. Mär 2015, 12:36

Ja genau die meine ich. Da sind viele Deutsche junge Volontäre tätig die hervorragende Arbeit leisten und mit Wehmut nach der abgelaufenen Aufenthaltsgenehmigung wieder abreisen müssen


Sie möchten am liebsten länger bleiben und haben überhaupt kein Verlangen zurück in die Heimat zu fliegen, in der Leistungsdruck das Leben bestimmt.
Frauen schulden keiner einzigen Religion Dank für auch nur einen Impuls der Freiheit.

Susan Brownell Anthony,
amerikanische Frauenrechtlerin 1820-1906
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 15383
Registriert: Di 16. Dez 2008, 17:01
Wohnort: Sibirien

Re: Auf Safari...

Beitragvon icke » So 29. Mär 2015, 10:52

Vor ein paar Jahren kam schon mal eine Staffel der Harnas-Farm. Sie wurde auch auf einigen regionalen Sendern wie rbb wiederholt. In einer Folge wurde mal gezeigt wie ein Affe seine Pfleger untersuchte. Erst hob er einen Arm des Pflegers und kratze unter den Achseln, dann untersuchte er das Gesicht und die Haare. Imposant finde ich den engen Kontakt zu den Leoparden.

Zahlreiche Seiten listen verschiedene Tier-Webcams auf, z.B. die Seite http://www.tierwebcams.de, welche die Ergenisse nach Tierart und Standort sortiert. Leider nur auf Niederländisch, aber anhand der Bilder verständlich ist http://www.beleefdelente.nl. Die Seite zeigt Vogelarten wie der Steineule, einen Uhu und eine Kohlmeise. Die Seite http://www.storchenelke.de/vogel_webcams.htm zeigt welche Vogel-Webcams derzeit online sind.

Wer sich für Haie interessiert, den kann ich Erich Ritter empfehlen. Er gilt als renommiertester Haiforscher, wurde dabei selbst schon mal vom Hai gebissen, konnte aber überleben. Die Hai-Attacke ist auch die einzige, die jemals komplett gefilmt wurde. Er hat auch das Buch Haiunfälle herausgebracht, in dem mehrere Haiangriffe von 1920 bis heute detailliert auseinander genommen werden. Weitere Kapitel befassen sich mit den Risikogruppen und den Bissarten. Einige Angriffe sind Testbisse. Ganz interessant ist auch, die meisten tödlichen Angriffe finden von Bullenhaie statt und nicht vom Weißen Hai, da sich die Bullenhaie im Süß- wie im Salzwasser aufhalten. Des Weiteren können sich die riesigen Bullenhaie auch im flachen Wasser aufhalten und in Kanälen (Flordida). Trotzdem gibt es pro Jahr ca. nur 70 bis 100 Haiangriffe statt, viele gehen glimpflich aus

hier werden alle Haiangriffe aufgelistet
http://www.sharkattackfile.net/

http://www.sharkproject.org/
Benutzeravatar
icke
 
Beiträge: 1109
Registriert: Mo 8. Dez 2014, 17:43

Re: Auf Safari...

Beitragvon Livia » So 29. Mär 2015, 14:44

icke hat geschrieben:Vor ein paar Jahren kam schon mal eine Staffel der Harnas-Farm. Sie wurde auch auf einigen regionalen Sendern wie rbb wiederholt. In einer Folge wurde mal gezeigt wie ein Affe seine Pfleger untersuchte. Erst hob er einen Arm des Pflegers und kratze unter den Achseln, dann untersuchte er das Gesicht und die Haare. Imposant finde ich den engen Kontakt zu den Leoparden.

Zahlreiche Seiten listen verschiedene Tier-Webcams auf, z.B. die Seite http://www.tierwebcams.de, welche die Ergenisse nach Tierart und Standort sortiert. Leider nur auf Niederländisch, aber anhand der Bilder verständlich ist http://www.beleefdelente.nl. Die Seite zeigt Vogelarten wie der Steineule, einen Uhu und eine Kohlmeise. Die Seite http://www.storchenelke.de/vogel_webcams.htm zeigt welche Vogel-Webcams derzeit online sind.

Wer sich für Haie interessiert, den kann ich Erich Ritter empfehlen. Er gilt als renommiertester Haiforscher, wurde dabei selbst schon mal vom Hai gebissen, konnte aber überleben. Die Hai-Attacke ist auch die einzige, die jemals komplett gefilmt wurde. Er hat auch das Buch Haiunfälle herausgebracht, in dem mehrere Haiangriffe von 1920 bis heute detailliert auseinander genommen werden. Weitere Kapitel befassen sich mit den Risikogruppen und den Bissarten. Einige Angriffe sind Testbisse. Ganz interessant ist auch, die meisten tödlichen Angriffe finden von Bullenhaie statt und nicht vom Weißen Hai, da sich die Bullenhaie im Süß- wie im Salzwasser aufhalten. Des Weiteren können sich die riesigen Bullenhaie auch im flachen Wasser aufhalten und in Kanälen (Flordida). Trotzdem gibt es pro Jahr ca. nur 70 bis 100 Haiangriffe statt, viele gehen glimpflich aus

hier werden alle Haiangriffe aufgelistet
http://www.sharkattackfile.net/

http://www.sharkproject.org/


Danke für die Info, sehr interessant. :)
Viele Leute würden bereitwillig zugeben, dass sie sich langweilen; aber kaum einer würde zugeben, dass er langweilig ist.

Erich Fromm
Benutzeravatar
Livia
 
Beiträge: 11056
Registriert: Fr 5. Aug 2011, 12:30
Wohnort: Schweiz

Re: Auf Safari...

Beitragvon Sonnenschein+8+ » Mo 30. Mär 2015, 09:41

maxikatze hat geschrieben:
Livia hat geschrieben:
maxikatze hat geschrieben:http://lite.wildearth.tv/petes-pond/

http://www.africam.com/wildlife/tembe_webcam#

und

http://www.wildearth.tv/cam/wildearth-safaris
live im Geländewagen auf Safari von 15:00 bis 18:00 Uhr


Jeden Abend ab 16.00 Uhr zeigt der ARD Sender eine Liveaustrahlung in Afrika mit verschiedentlich wilden Tieren, die man nachdem sie krank aufgefunden oder Jungtiere die keine Mütter mehr versorgen können, aufgepäppelt und später dann wieder ausgewildert werden. Junge Mädchen und Knaben aus aller Welt helfen jedes Jahr diese grosse und verantwortungsvolle Arbeit zu bewältigen. Leider vielen in den letzten Tagen diese Sendungen aus, betreffend der Flugkatastrophe oder Sportereignisse. ;)


Meinst du die Harnas-Farm in Namibia? :) Da wäre ich auch gerne.
Junge Volontäre bekommen eine mehrwöchige Aufenthaltsgenehmigung und die einmalige Erfahrung kranke wilde Tiere wieder aufpäppeln zu dürfen. Für mehrere Wochen ein völlig anderes Leben zu führen ist eine enorme Bereicherung, von der sie mit Sicherheit lange zehren und diese Zeit nie vergessen. Dementsprechend fällt der Abschied schwer.


ich habe es mir von Montag bis Freitag angeschaut. Ich wäre gerne dort. Und verstehen kann ich es, dass die da nicht mehr weg wollen.
Bild
Benutzeravatar
Sonnenschein+8+
 
Beiträge: 12611
Registriert: Fr 8. Apr 2011, 14:52
Wohnort: irgendwo in Deutschland ;)

Re: Auf Safari...

Beitragvon maxikatze » Mo 30. Mär 2015, 16:39

ich habe es mir von Montag bis Freitag angeschaut. Ich wäre gerne dort. Und verstehen kann ich es, dass die da nicht mehr weg wollen.


Ich glaube, wir beide würden auch bleiben und nicht für Geld und gute Worte wieder weggehen. :)
Frauen schulden keiner einzigen Religion Dank für auch nur einen Impuls der Freiheit.

Susan Brownell Anthony,
amerikanische Frauenrechtlerin 1820-1906
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 15383
Registriert: Di 16. Dez 2008, 17:01
Wohnort: Sibirien

Re: Auf Safari...

Beitragvon Livia » Mo 30. Mär 2015, 16:49

maxikatze hat geschrieben:
ich habe es mir von Montag bis Freitag angeschaut. Ich wäre gerne dort. Und verstehen kann ich es, dass die da nicht mehr weg wollen.


Ich glaube, wir beide würden auch bleiben und nicht für Geld und gute Worte wieder weggehen. :)


Ich käme auch würde aber meinen Igel und den Hund mitnehmen und viele Amseln, Spatzen und vielleicht auch die Katze vom Nachbarn, die immer Meinen Hund provoziert. :)
Viele Leute würden bereitwillig zugeben, dass sie sich langweilen; aber kaum einer würde zugeben, dass er langweilig ist.

Erich Fromm
Benutzeravatar
Livia
 
Beiträge: 11056
Registriert: Fr 5. Aug 2011, 12:30
Wohnort: Schweiz

Nächste

Zurück zu Kultur und Wissenschaft

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron