Rechtliche Betreuung - was ist das eigentlich?

Themensammlung zum Betreuungsrecht

Re: Rechtliche Betreuung - was ist das eigentlich?

Beitragvon Sonnenschein+8+ » Fr 26. Okt 2012, 14:13

maxikatze hat geschrieben:
Verstehe ich das richtig? Einmal in drei Monaten den Hilfsbedürftigen aufsuchen und dafür jeden Monat 200.- € kassieren.
Das wäre für mich staatlich genehmigtes Abzockertum, eine Lizenz zum Geld drucken sozusagen. Kein Wunder, dass 50 und mehr Betreute auf einen Betreuer kommen. Aber sind es auch tatsächlich 200.-€? Wenn das so stimmt, müsste man das mal so richtig publik machen!


Also damals war es so.. Laut aus sage meiner damaligen Betreuerin. aber ich schau mal nach oder erkundige mich die nächsten Tage
Bild
Benutzeravatar
Sonnenschein+8+
 
Beiträge: 12329
Registriert: Fr 8. Apr 2011, 14:52
Wohnort: irgendwo in Deutschland ;)

Re: Rechtliche Betreuung - was ist das eigentlich?

Beitragvon Arbeitslos » Fr 26. Okt 2012, 14:45

maxikatze hat geschrieben:
Arbeitslos hat geschrieben:Ich traume ja noch von einer fidelen Senioren-WG, einer für alle, alle für einen, wäre eine brauchbare Alternative zur Brücke. Aber noch ist es ja nicht so weit, und evtl. kann man in 20 - 25 Jahren eingeschläfert werden, wie ein Tier, damit man der Gesellschaft nicht so auf der Tasche liegt. :shock:



... und den Kindern nicht zur Last fällt!


Ich bin auch ein Kind (wenn auch ein altes), meine Eltern sind keine Last für mich, ich kann nur hoffen, dass meine Kinder das später mal ähnlich sehen, falls es mit der Senioren WG nicht klappt. Alternativ wäre dann ja noch die Brücke (ständigeAlternative) oder das Einschläfern.
Arbeitslos
 
Beiträge: 312
Registriert: Mo 15. Okt 2012, 21:48

Re: Rechtliche Betreuung - was ist das eigentlich?

Beitragvon Sonnenschein+8+ » Do 8. Nov 2012, 13:19

maxi, hier ist das was du wissen wolltest ganz unten.

http://wiki.btprax.de/Betreuerverg%C3%BCtung

die Tabelle
Bild
Benutzeravatar
Sonnenschein+8+
 
Beiträge: 12329
Registriert: Fr 8. Apr 2011, 14:52
Wohnort: irgendwo in Deutschland ;)

Re: Rechtliche Betreuung - was ist das eigentlich?

Beitragvon Sonnenschein+8+ » Do 8. Nov 2012, 20:50

Bild
Benutzeravatar
Sonnenschein+8+
 
Beiträge: 12329
Registriert: Fr 8. Apr 2011, 14:52
Wohnort: irgendwo in Deutschland ;)

Re: Rechtliche Betreuung - was ist das eigentlich?

Beitragvon maxikatze » Mi 23. Aug 2017, 16:08

In Deutschland sind über 80.000 Bürger von der Wahl ausgeschlossen. Das trifft für Menschen zu, die einen rechtlichen Betreuer haben.
Von "Entmündigung" wird nicht mehr gerne gesprochen, sondern von rechtlicher Betreuung. :(

https://www.swr.de/swraktuell/80/-/id=3 ... index.html

Einige Bundesländer haben den Wahlrechtsausschluss für die Landtagswahlen bereits aus dem Gesetz gestrichen. So dürfen die Betroffenen bei den Landtagswahlen in Schleswig-Holstein und Nordrhein-Westfalen im Mai wählen, bei der Bundestagswahl im September aber nicht.
Frauen schulden keiner einzigen Religion Dank für auch nur einen Impuls der Freiheit.
Susan Brownell Anthony,
amerikanische Frauenrechtlerin 1820-1906



Bild
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 14117
Registriert: Di 16. Dez 2008, 17:01
Wohnort: Sibirien

Re: Rechtliche Betreuung - was ist das eigentlich?

Beitragvon Livia » Mi 23. Aug 2017, 16:15

maxikatze hat geschrieben:In Deutschland sind über 80.000 Bürger von der Wahl ausgeschlossen. Das trifft für Menschen zu, die einen rechtlichen Betreuer haben.
Von "Entmündigung" wird nicht mehr gerne gesprochen, sondern von rechtlicher Betreuung. :(

https://www.swr.de/swraktuell/80/-/id=3 ... index.html

Einige Bundesländer haben den Wahlrechtsausschluss für die Landtagswahlen bereits aus dem Gesetz gestrichen. So dürfen die Betroffenen bei den Landtagswahlen in Schleswig-Holstein und Nordrhein-Westfalen im Mai wählen, bei der Bundestagswahl im September aber nicht.


Könnte es sein dass es vor allem geistig Behinderte betrifft, die sowieso dann kaum selber ihr Kreuzchen machen könnten und von den Betreuer erledigt würde. Das wäre ja auch nicht der Sinn einer gerechten Sache.
Viele Leute würden bereitwillig zugeben, dass sie sich langweilen; aber kaum einer würde zugeben, dass er langweilig ist.

Erich Fromm
Benutzeravatar
Livia
 
Beiträge: 10355
Registriert: Fr 5. Aug 2011, 12:30
Wohnort: Schweiz

Re: Rechtliche Betreuung - was ist das eigentlich?

Beitragvon AlexRE » Sa 5. Mai 2018, 17:21

Wer einen Messie kennt, sollte als verantwortungsbewusster Bürger eine - zumindest vorübergehende - rechtliche Betreuung beim zuständigen Amtsgericht anregen ...

Bild

https://www.der-postillon.com/2018/05/PamS-1818.html
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 20777
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:24

Vorherige

Zurück zu Betreuung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron