Deutschland

Ein Unterforum für rechtsvergleichende Themen

Re: Deutschland

Beitragvon maxikatze » Mo 29. Apr 2019, 14:27

Staber hat geschrieben:
maxikatze hat geschrieben:Daimler will vorläufig erstmal den Parteien keine Spenden zukommen lassen. Das hält Thomas Bareiß (CDU) für demokratiegefährdend. Was daran die Demokratie zerstört, weiß wohl nur er selber.
Denn, wer die Autoindustrie und ihre Zulieferindustrie durch politisch gewollte Entscheidungen zerstören will, hat es nicht verdient, dafür auch noch großzügig bedacht zu werden.
https://www.tagesschau.de/inland/daimle ... AvnyOsSeSU


Moin Maxi!
Wir bezahlen doch schon alle GEZ Gebühren, die uns als Demokratieabgabe verkauft werden, also: die Demokratie ist sicher, weiß Herr Bareiß das denn nicht?



Nein, das weiß er anscheinend nicht, dass Parteispenden von Firmen auch als Bestechungsgeld empfunden werden kann. Und das hat dann mit Demokratie nun wirklich nichts zu tun.
Frauen schulden keiner einzigen Religion Dank für auch nur einen Impuls der Freiheit.

Susan Brownell Anthony,
amerikanische Frauenrechtlerin 1820-1906
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 15383
Registriert: Di 16. Dez 2008, 17:01
Wohnort: Sibirien

Re: Deutschland

Beitragvon maxikatze » So 26. Mai 2019, 12:30

Aus "eigentümlich frei" (ef):

"Sehr geehrte Frau Dr. Merkel, Ihre lange Amtszeit haben Sie dem Denkverzicht der Mehrzahl der Bürger zu verdanken.
...
Wie hat sich die innere Sicherheit verändert?
Wie viele Morde durch illegale Einwanderer haben Sie zu verantworten?
Wie hat sich die Messerstecherei in Deutschland entwickelt?
Wie haben sich die Stadtviertel verändert?
Wie hat sich das Bildungssystem verändert? Was ist aus der Bundeswehr geworden?
Wie hat sich die Staatsverschuldung verändert?
Wie hat sich das Volksvermögen verändert? Welchen Sinn hat die Energiewende?
Was kostet die Energiewende und wer bezahlt sie?
Wie haben sich die Stromkosten verändert?
Wie hat sich die Sicherheit der Stromversorgung verändert?
Wie hat sich das Landschaftsbild verändert?
Was kosten Ihre Brüche des Maastricht-Vertrages?
Was kostet die Vernichtung der deutschen Kerntechnik?
Wie hat sich das psycho-soziale Klima verändert?
Wie haben sich psychische Erkrankungen entwickelt?
Wie hat sich die Einheit Europas verändert?
Wie hat sich die Armutsrate verändert?
Wie hat sich das Bildungsniveau verändert?
Wie haben sich die Eigentumsverhältnisse in deutschen Unternehmen verändert?
Wie hat sich die Zuverlässigkeit der Medien verändert?
Wie hat sich die Meinungsfreiheit verändert?
Wie hat sich die Familienstruktur verändert?
Wie haben sich die Zukunftsaussichten der jungen Generation verändert?
Wie hat sich die Korruption verändert?
Wie hat sich der Moralkonsens verändert?
Wie viele deutsche Fachkräfte sind ausgewandert?
...

Mit besorgten Grüßen Hans Penner."
https://ef-magazin.de/2019/02/08/14407- ... cUxZtiPJ98
Frauen schulden keiner einzigen Religion Dank für auch nur einen Impuls der Freiheit.

Susan Brownell Anthony,
amerikanische Frauenrechtlerin 1820-1906
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 15383
Registriert: Di 16. Dez 2008, 17:01
Wohnort: Sibirien

Re: Deutschland

Beitragvon AlexRE » So 26. Mai 2019, 22:14

maxikatze hat geschrieben:"Sehr geehrte Frau Dr. Merkel, Ihre lange Amtszeit haben Sie dem Denkverzicht der Mehrzahl der Bürger zu verdanken.


Das kann man wohl sagen. Die Leute, die bei den heutigen Europawahlen die CDU mal wieder zur stärksten deutschen Partei gemacht haben, sind letztendlich genau solche Demokratieversager wie die Deutschen von 1933 und 1849. :evil:
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 21677
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:24

Re: Deutschland

Beitragvon Uel » Mo 27. Mai 2019, 14:54

Hallo Leute,
da ich lange nicht hier im Forum war gebe ich meinen "Senf" zu mehreren Dingen ab:
1. zu Künstler und ihr Promoten von politisch "links": Die wirtschaftlichen Gründe, die dieser politisch bewundernswerte Jüngling anführt, gelten sicherlich, sind aber m.E. nicht allein maßgeblich. Kunst muss naturgemäß progressiv und von Neuem fasziniert sein, denn wer will als ernsthafter Künstler schon in den Ruf kommen, Altes aufzuwärmen. Kunst kann nur ausnahmsweise konservativ sein, wenn sie sich mit der Kulturgut- oder Denkmalpflege künstlerisch auseinander setzt oder wenn die aktuelle Kunst ausnahmsweise rückwärtsgerichtet ist, wie z. B. Neo-Gothik oder im Retro-Design einen Lösungsansatz sieht wie beim VW-Beatle. Aber das sind nur Ausnahmen, im Regelfall muss sie progressiv und damit dort sein, wo wir (anachronistisch?) von "Links" reden. Damit ein Künstler in diesem "Biotop" sein existenziell notwendiges Überleben sichern kann, muss er jeden Anschein bekämpfen, er sei altmodisch, bieder, konservativ, nachahmend, wenig innovativ ect.. Kritiken, die diese Eigenschaftsworte benutzen, können den MArktwert der Künster wesentlich reduzieren. Da braucht der Künstler noch kein einziges politisches Wort geäußert haben. Wir haben leider keinen Sinn für die asiatische Sicht der Kunst, wo ein guter Künstler nur der ist, der erst seinen Meister perfekt kopieren können muss und dann bestenfals über ihn hinauswächst.

2. Daimler will nicht mehr spenden und Industrie-Spenden seien vom Verfassungsgericht erwünscht: Ich denke, dass Daimler sich da richtig entschieden hat und alle Autobauer, Zulieferer, KFZ-Händler und KFZ-Werkstätten sollten sich da anschließen. Ich denke von erlaubten Spenden bis erwünschten Spenden ist ein weites Feld, da müsste man genauer wissen, was das Gericht wirklich geschrieben hat. Wegen des Korruptions- und Lobbyismusverdachtes sollten Spenden von Wirtschaftseinheiten verboten sein. Die sollen anständig Steuern bezahlen, dann können Teile der Steuern für eine gerechte Parteienfinanzierung durch den Staat finanziert werden.

3. Nicht alles war schlecht, was die Kanzlerin gemacht hat: der Atomausstieg war das Sinnvollste überhaupt, obwohl es wahrscheinlich gegen ihre Überzeugung aus rein opportunistischen Gründen geschah. Ich halte die Atomwirtschaft für zukünftige Generationen für gefährlicher als den Klimawandel. Plastikmüll- und Antibiotika-Überdosierungen halte ich auch für die Menschheit als viel gefährlicher. Den Klimawandel kann man mit Umsiedlungen und Geburtenkontrolle händeln und die Erde ist immer mit Klimawandel gut fertig geworden, die andern beiden Probleme aber zur Zeit überhaupt nicht lösbar.

Der andere Coup, für den ich die Kanzlerin bewundere ist die elegante Art, wie sie den unsäglichen Öttinger als Ministerpräsident entsorgte.
Liebe Grüße
von Uel


Narrenhände beschmieren Hau(s)t und Wände! (Omas Spruch aktualisiert am Stand, 2016)

Vom organisierten Geld regiert zu werden ist genauso schlimm wie vom organisierten Verbrechen regiert zu werden. [Roosevelt-32.US-Präsident]
Benutzeravatar
Uel
globaler Moderator
 
Beiträge: 2653
Registriert: Do 18. Dez 2008, 22:50
Wohnort: NRW

Re: Deutschland

Beitragvon AlexRE » Mo 27. Mai 2019, 17:16

AKK demontiert sich noch vor der Machtübernahme selbst ...

Reaktion auf Rezo: Kramp-Karrenbauer erwägt Regulierung von Meinungsäußerungen

CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer hat als Reaktion auf die Anti-CDU-Videos von Rezo und weiteren Youtubern eine Regulierungen von Meinungsäußerungen im Netz vor Wahlen angeregt. Sie begründete dies mit der Sorge vor Auswirkungen derartiger Aufrufe auf die Demokratie.


...


https://www.goettinger-tageblatt.de/Nac ... usserungen
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 21677
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:24

Re: Deutschland

Beitragvon maxikatze » Di 28. Mai 2019, 07:06

AlexRE hat geschrieben:AKK demontiert sich noch vor der Machtübernahme selbst ...

Reaktion auf Rezo: Kramp-Karrenbauer erwägt Regulierung von Meinungsäußerungen

CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer hat als Reaktion auf die Anti-CDU-Videos von Rezo und weiteren Youtubern eine Regulierungen von Meinungsäußerungen im Netz vor Wahlen angeregt. Sie begründete dies mit der Sorge vor Auswirkungen derartiger Aufrufe auf die Demokratie.


...


https://www.goettinger-tageblatt.de/Nac ... usserungen


Würde mich nicht wundern, wenn sich für diese Idee noch andere Politiker begeistern.
Frauen schulden keiner einzigen Religion Dank für auch nur einen Impuls der Freiheit.

Susan Brownell Anthony,
amerikanische Frauenrechtlerin 1820-1906
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 15383
Registriert: Di 16. Dez 2008, 17:01
Wohnort: Sibirien

Re: Deutschland

Beitragvon AlexRE » Di 28. Mai 2019, 11:43

maxikatze hat geschrieben:Würde mich nicht wundern, wenn sich für diese Idee noch andere Politiker begeistern.


Mich auch nicht. Ich würde mich aber auch nicht wundern, wenn Angriffe auf die neuen Medien die Glaubwürdigkeit der alten Medien und ihrer politischen Kontrolleure für noch viel mehr Menschen beschädigen würde, als das jetzt schon der Fall ist. Außerdem werden sich selbst die von den Etablierten eingesetzten Verfassungsrichter nicht so weit herabwürdigen, da mitzuspielen.
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 21677
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:24

Re: Deutschland

Beitragvon maxikatze » Di 28. Mai 2019, 16:53

Ex- Verfassungsschützer Hans-Georg Maaßen fordert Merkel zum Rücktritt auf. Das Ergebnis der EU-Wahl interessiert sie nicht. Sie sitzt es einfach aus - oder schwafelt in anderen Ländern über grüne Klimapolitik.

Am Donnerstag hält die Kanzlerin an der Universität Havard in Boston die Abschluss-Rede für den Studenten-Jahrgang.

https://www.bild.de/politik/inland/poli ... .bild.html



https://www.epochtimes.de/politik/deuts ... F2rH9_yP0#
Genauso wie die SPD habe die CDU auch den Kontakt zu vielen Bevölkerungsgruppen verloren, die sich „bevormundet und politisch gegängelt“ fühlen, so Maaßen im Interview.
Frauen schulden keiner einzigen Religion Dank für auch nur einen Impuls der Freiheit.

Susan Brownell Anthony,
amerikanische Frauenrechtlerin 1820-1906
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 15383
Registriert: Di 16. Dez 2008, 17:01
Wohnort: Sibirien

Re: Deutschland

Beitragvon AlexRE » Di 28. Mai 2019, 18:22

AKK.jpg
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 21677
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:24

Re: Deutschland

Beitragvon maxikatze » Di 4. Jun 2019, 11:01

Bleiben die Fragen, wer in diesem Land das Zusammenleben gefährdet und warum der Staat solche Demos genehmigt.
Unglaublich, was sich inzwischen hier abspielt.
Aus dem GG Artikel 8:
...
„(2) Für Versammlungen unter freiem Himmel kann dieses Recht durch Gesetz oder auf Grund eines Gesetzes beschränkt werden.“
Warum wird davon kein Gebrauch gemacht? Hat die Politik kein Rückgrat mehr?

https://www.focus.de/politik/deutschlan ... lzWRRLwET0
Frauen schulden keiner einzigen Religion Dank für auch nur einen Impuls der Freiheit.

Susan Brownell Anthony,
amerikanische Frauenrechtlerin 1820-1906
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 15383
Registriert: Di 16. Dez 2008, 17:01
Wohnort: Sibirien

VorherigeNächste

Zurück zu Verfassungsrecht international

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron