Panorama

Hier können aktuelle Themen getrennt voneinander auf gesonderten threads erörtert werden.

Babys erstes Wort ...

Beitragvon Excubitor » Do 23. Mai 2019, 17:34

WUNDERWEIB - "Eltern sind geschockt: Babys erstes Wort ist "Alexa""
"[...]
Alexa, spiel 90er!", "Alexa, wie wird das Wetter heute?", "Alexa, Wohnzimmer 50 Prozent!" – in immer mehr Haushalten gehört der Smart Speaker Amazon Echo, der unter anderem mit dem Schlüsselwort Alexa aktiviert und gesteuert wird, zum Alltag. Und das, obwohl längst bekannt ist, dass Amazon-Mitarbeiter Privatgespräche belauschen – zur Verbesserung des Sprachassistenten, versteht sich. Im Januar 2019 gab Amazon bekannt, dass inzwischen 100 Millionen Alexa-Geräte verkauft worden seien. In welchem Zeitraum oder auf welche Absatzmärkte genau sich diese Zahl bezieht, verriet der Internetriese allerdings nicht.[...]".
Quelle:
https://www.msn.com/de-de/nachrichten/p ... li=BBqgbZL

Kommentar
"Yippiaiyeyh Schweinebacke", die Strafe haben sie sich verdient.
Die aus dem Artikel zitierte Stelle belegt wieder einmal deutlich, dass in angeblich zivilisierten Gesellschaftsformen die "Schwachmaten" die halbwegs intelligenten und die wenigen tatsächlich Intelligenten, stark, nein, sehr stark überwiegen.
Wer kämpft (falls erforderlich) kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren. (Berthold Brecht)
Doch: Die höchste Kunst besteht darin zu siegen ohne zu kämpfen... (Sun Tsu)
Benutzeravatar
Excubitor
 
Beiträge: 7013
Registriert: So 24. Apr 2011, 17:39

"Erwischt" ... - Seltener Albino-Panda gefunden

Beitragvon Excubitor » So 26. Mai 2019, 20:29

AFP - Seltener Albino-Panda in chinesischem Schutzgebiet fotografiert
https://www.msn.com/de-de/nachrichten/p ... li=BBqg6Q9
Wer kämpft (falls erforderlich) kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren. (Berthold Brecht)
Doch: Die höchste Kunst besteht darin zu siegen ohne zu kämpfen... (Sun Tsu)
Benutzeravatar
Excubitor
 
Beiträge: 7013
Registriert: So 24. Apr 2011, 17:39

WHO erkennt Burn-out als Krankheit an

Beitragvon Excubitor » Di 28. Mai 2019, 18:41

Xing News Gesundheit/ SPIEGEL ONLINE - "Neue internationale Klassifikation- WHO erkennt Burn-out als Krankheit an"
"[...]
Über die Definition von Burn-out diskutieren Fachleute seit Jahrzehnten. Die WHO beschreibt es als Syndrom aufgrund von "chronischem Stress am Arbeitsplatz, der nicht erfolgreich verarbeitet wird." Die Krankheit hat laut ICD-11 drei Dimensionen:
- Ein Gefühl von Erschöpfung,
- eine zunehmende geistige Distanz oder negative Haltung zum eigenen Job und
- ein verringertes berufliches Leistungsvermögen.
Zudem weist die WHO darauf hin, dass der Begriff Burn-out ausschließlich im beruflichen Zusammenhang und nicht "für Erfahrungen in anderen Lebensbereichen" verwendet werden sollte.

In das neue Klassifikationssystem werden auch weitere Krankheiten aufgenommen, die bisher nicht anerkannt waren. Unter dem Code 6C51 können Ärzte mit dem neuen Klassifikationssystem zukünftig eine Video- und Onlinespielsucht diagnostizieren. Diese beginnt für die WHO, wenn ein Mensch über mehr als zwölf Monate alle anderen Aspekte des Lebens dem Spielen unterordnet. Wenn er beispielsweise seine Freunde verliert oder seine Körperhygiene vernachlässigt. Die Gaming-Industrie hatte dagegen protestiert, weil sie fürchtet, dass Menschen, die viel spielen, plötzlich als therapiebedürftig eingestuft werden könnten. [...]"

Quelle:
http://www.xing-news.com/reader/news/ar ... igin=email

Kommentar
Das einzig Positive daran scheint die Anerkennung als Krankheit zu sein, was bislang nicht der Fall ist. Man fragt sich allerdings wofür denn angebliche Experten Jahrzehnte gearbeitet haben, wenn sie es denn gatan haben. Erstens lässt sich das Berufsleben nicht gesundheitlich vom Rest des Lebens trennen. Wenn die Symptome beruflich auftreten, tun sie das auch im Rest des Lebens. Da soll es dann aber plötzlich keine Krankheit mehr sein. Was soll der unausgegorene Unfug? Zweitens wurde die Grund-Symptomatik, welche sich derzeit aus über 70 einzelnen Symptomen und Krankheitsbildern zusammensetzt, offensichtlich stark zusammengestrichen. Auch das scheint angesichts der Komplexität des Problems wenig sinnvoll. Was die Online-Spielsucht betrifft, ist der Zeitraum von 12 Monaten, über welchen der Rests des Lebens gegenüber dem Spiel untergeordnet sein soll, eindeutig zu lang angesetzt, da dabei über den Zeitraum schon erhebliche Folgeschäden eingetreten sein dürften, die es zu verhindern oder zu minimieren gilt. Daher wäre sechs Monate der meines Erachtens richtige Rahmen gewesen.
Wir erkennen daran, dass Expertenarbeit auch nicht immer das Gelbe vom Ei darstellt und diese mit fortschreitender Zeitdauer auch nicht besser wird, oder anders ausgedrückt auch diese immer weiter an Qualität verliert, wie das in vielen Lebensbereichen seit geraumer Zeit zu beobachten ist. Nur genau hier, also im existenziellen Bereich Gesundheit, dürfte man eine solch lasche Vorgehensweise gar nicht zulassen.
Wer kämpft (falls erforderlich) kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren. (Berthold Brecht)
Doch: Die höchste Kunst besteht darin zu siegen ohne zu kämpfen... (Sun Tsu)
Benutzeravatar
Excubitor
 
Beiträge: 7013
Registriert: So 24. Apr 2011, 17:39

Beitragvon Excubitor » Di 4. Jun 2019, 19:09

glomex - "Mit der Kraft einer Atombombe": Überwachungskamera filmt Meteoriteneinschlag in Australien"
https://www.msn.com/de-de/nachrichten/p ... vi-AACnKNw

Kommentar
Beeindruckende Aufnahmen dessen, was für uns wirklich gefährlich ist. Nochmal Glück gehabt.
Wer kämpft (falls erforderlich) kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren. (Berthold Brecht)
Doch: Die höchste Kunst besteht darin zu siegen ohne zu kämpfen... (Sun Tsu)
Benutzeravatar
Excubitor
 
Beiträge: 7013
Registriert: So 24. Apr 2011, 17:39

Höllen-Ritt bei Heli-Rettung

Beitragvon Excubitor » Mi 5. Jun 2019, 13:58

WELT - "Wanderin, 74, bei Helikopter-Rettung durch die Luft geschleudert"
https://www.msn.com/de-de/nachrichten/p ... li=BBqg6Q9

Das Video des Höllen-Ritts
https://www.facebook.com/ABC15/videos/448098122617310/

Kommentar
Die Grandma ist echt nicht zu beneiden. Auf so eine "Karussell-Fahrt" werden die meisten wohl lieber verzichten wollen.
Wer kämpft (falls erforderlich) kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren. (Berthold Brecht)
Doch: Die höchste Kunst besteht darin zu siegen ohne zu kämpfen... (Sun Tsu)
Benutzeravatar
Excubitor
 
Beiträge: 7013
Registriert: So 24. Apr 2011, 17:39

Re: Panorama

Beitragvon AlexRE » Mo 17. Jun 2019, 08:29

Die Berliner verstehen von Geschichte so viel wie von Flughafenbau. Jedenfalls war das jetzt ein geschichtlicher Negatv - Weltrekord, der in Sachen Undankbarkeit.

LANDEVERBOT BEIM LUFTBRÜCKEN-JUBILÄUM

Helden-Piloten rechnen mit der Berliner Politik ab

(...)

Vor 70 Jahren retteten die Alliierten das von den Sowjets blockierte West-Berlin per Luftbrücke vor dem Verhungern. Gestern kehrten die Rosinen-Bomber zum Jubiläum zurück. Kurz vor 15 Uhr erreichten 13 historische Flieger die Hauptstadt.

Aber: Der Berliner Senat hatte ihnen weder erlaubt, über die Sperrzone der Innenstadt zu fliegen, noch zu landen, noch Süßigkeiten abzuwerfen!

(...)

US-Pilot Captain Sherman Smoot sagt: „Ich bin sehr verärgert über die Entscheidung. Richtig angepisst. Hätten die Politiker es gewollt, wir hätten die Genehmigung innerhalb von Minuten gehabt. Wir werden nie wiederkommen. Auch nicht zum 75. Jahrestag. Es hat Hunderttausende Dollar gekostet, alles hier herzubringen, und dann so was. Berlin sollte damals von den Sozialisten ausgehungert werden. Jetzt regieren sie und treffen diese Entscheidung. Das ist ein Haufen Pferdesch....“

(...)


https://www.bild.de/politik/inland/poli ... .bild.html
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 21534
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:24

Re: Panorama

Beitragvon maxikatze » Mo 17. Jun 2019, 09:54

Alex schrieb:
Die Berliner verstehen von Geschichte so viel wie von Flughafenbau. Jedenfalls war das jetzt ein geschichtlicher Negatv - Weltrekord, der in Sachen Undankbarkeit.


Das war nicht nur undankbar, sondern ein Affront - eine glatte Ohrfeige, die sie der Freiheit mit dieser Absage verpasst haben. Ich dachte immer, das Landeverbot kann nur alten verknöcherten Kommunisten einfallen. Dem ist nicht so. Immer mehr kristallisiert sich heraus, in welche Richtung es insgesamt geht. Es lässt jedenfalls nichts Gutes erahnen.
Wäre ich Berlinerin, ich hätte mich über abgeworfene Süßigkeiten gefreut wie Bolle. Weil man den Tag nicht einfach so aus dem Gedächtnis streichen lassen möchte.
Die damals erkämpfte Freiheit haben diese Flitzpiepen vom Senat (Entschuldigung für den Ausdruck) wohl nicht im Sinn? Was mag wohl der inzwischen 98 Jahre alte US-Pilot Gail Halvorsen gedacht haben, der sich im Rollstuhl auf dem Gelände von Tempelhof befand und von der Absage erfuhr?
Er hätte gerne wieder Süßigkeiten für die Kinder abgeworfen

https://www.bild.de/politik/inland/poli ... .bild.html

Unfähigkeit in der Angelegenheit muss auch dem Schirmherrn über die geplante Veranstaltung bescheinigt werden:
Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier.
https://www.tagesspiegel.de/berlin/70-j ... 24104.html
Frauen schulden keiner einzigen Religion Dank für auch nur einen Impuls der Freiheit.
Susan Brownell Anthony,
amerikanische Frauenrechtlerin 1820-1906


Bild
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 15248
Registriert: Di 16. Dez 2008, 17:01
Wohnort: Sibirien

Malaysian Air MH 370 - Doch ein Piloten-Suizid?

Beitragvon Excubitor » Di 18. Jun 2019, 17:36

Business Insider Deutschland - "Neuer Bericht: Die schockierendste Theorie um das Schicksal des Malaysian-Airline-Fluges MH370 könnte sich bestätigt haben"
https://www.msn.com/de-de/nachrichten/w ... li=BBqg6Q9

Kommentar
Sollte sich das bestätigen führt das zu der ohnehin schon vorhandenen Annahme, das im Berufsbild der Piloten etwas ziemlich überarbeitungsbedürftig sein dürfte. Die Anzahl der in den letzten Jahren festgestellten Suizide bei dieser Berufsgruppe stimmt sehr nachdenklich, insbesondere weil gerade dabei immer viele Menschen zu Tode kommen und nicht nur der Suizid-Kandidat selbst.
Wer kämpft (falls erforderlich) kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren. (Berthold Brecht)
Doch: Die höchste Kunst besteht darin zu siegen ohne zu kämpfen... (Sun Tsu)
Benutzeravatar
Excubitor
 
Beiträge: 7013
Registriert: So 24. Apr 2011, 17:39

Teenies, die etwas bewegen ...

Beitragvon Excubitor » Di 18. Jun 2019, 18:32

Swyrl.tv - "Greta Thunberg und Co.: Diese Teenager verändern die Welt"
https://www.msn.com/de-de/unterhaltung/ ... li=BBqgbZL

Kommentar
Die Welt braucht tatsächlich faktische Veränderung. Doch bei allem Lob für Einsatz und Enthusiasmus dieser Teens. Leider sind sie bislang, auf Die Masse aller vorhandenen Teens bezogen, leider nur Einzelfälle, die hoffentlich einen Anstoß dafür setzen, dass es viel mehr werden, die sich persönlich für allgemeine Belange einsetzen.
Wer kämpft (falls erforderlich) kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren. (Berthold Brecht)
Doch: Die höchste Kunst besteht darin zu siegen ohne zu kämpfen... (Sun Tsu)
Benutzeravatar
Excubitor
 
Beiträge: 7013
Registriert: So 24. Apr 2011, 17:39

History - Der (echte) Untergang der Titanic in Bildern

Beitragvon Excubitor » Fr 28. Jun 2019, 21:32

Wer kämpft (falls erforderlich) kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren. (Berthold Brecht)
Doch: Die höchste Kunst besteht darin zu siegen ohne zu kämpfen... (Sun Tsu)
Benutzeravatar
Excubitor
 
Beiträge: 7013
Registriert: So 24. Apr 2011, 17:39

VorherigeNächste

Zurück zu Weitere aktuelle Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste