Seite 130 von 135

Causa Lübcke: Verdächtiger in Haft

BeitragVerfasst: Sa 8. Jun 2019, 21:05
von Excubitor
Berliner Zeitung - "Getöteter Regierungspräsident: Verdächtiger im Fall Lübcke festgenommen"
"Die Polizei hat einen Verdächtigen im Fall des getöteten Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke festgenommen und verhört. Das berichtet die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ (F.A.Z.) am Samstag unter Berufung auf Ermittlerkreise. Dort heiße es, man sei sich sicher, den Täter identifiziert zu haben. Der Zeitung zufolge soll es sich um einen jungen Mann handeln, der in privater Beziehung zu dem CDU-Politiker gestanden haben soll.
[...]"
Quelle:
https://www.msn.com/de-de/nachrichten/p ... li=BBqg6Q9

Re: Terror, Amokläufe, Gewalt u. zunehmende Konflikte global

BeitragVerfasst: So 9. Jun 2019, 06:27
von maxikatze
Ich schrieb:
Ich fürchte aber, dass man bei der Untersuchung noch keinen Schritt weiter gekommen ist.


Es hat eine Festnahme gegeben. Eine Beziehungstat? Vielleicht handelt es sich bereits um den Mörder.
Dass der Schuss in unmittelbarer Nähe abgegeben wurde und nicht aus größerer Entfernung, etwa mit einem Zielfernrohr, spricht schon zum Teil dafür, dass der Täter aus dem Bekannten- oder gar Verwandtenkreis kommen könnte.
Oder es hat sich ein Fremder Zugang zur Terrasse verschafft.

>>Auf die Spur des Mannes sei die Polizei durch die umfangreiche Auswertung privater Daten des Getöteten gekommen.<<
https://web.de/magazine/panorama/faz-fe ... n-33780780

Re: Terror, Amokläufe, Gewalt u. zunehmende Konflikte global

BeitragVerfasst: So 9. Jun 2019, 09:50
von AlexRE
Der Zeitung zufolge soll es sich um einen jungen Mann handeln, der in privater Beziehung zu dem CDU-Politiker gestanden haben soll.


Sowas verbreiten Polizei und alle Medien, damit wirklich jeder an Sedlmayr und Mooshammer denkt, und dann war das blinder Alarm? Hoffentlich haben die Hinterbliebenen die Kraft, ein paar Arschtritte zu verteilen. :evil:

Re: Terror, Amokläufe, Gewalt u. zunehmende Konflikte global

BeitragVerfasst: So 9. Jun 2019, 10:06
von maxikatze
AlexRE hat geschrieben:
Der Zeitung zufolge soll es sich um einen jungen Mann handeln, der in privater Beziehung zu dem CDU-Politiker gestanden haben soll.


Sowas verbreiten Polizei und alle Medien, damit wirklich jeder an Sedlmayr und Mooshammer denkt, und dann war das blinder Alarm? Hoffentlich haben die Hinterbliebenen die Kraft, ein paar Arschtritte zu verteilen. :evil:


Inzwischen ist er wieder freigelassen worden.
https://web.de/magazine/politik/erschos ... n-33781042

Re: In Memoriam 04.06.1989 - Tien'anmen-Platz Beijing

BeitragVerfasst: Mi 12. Jun 2019, 14:28
von Excubitor
Excubitor hat geschrieben:Zur Erinnerung an all die Opfer des Massakers auf dem Tien'anmen-Platz, im wesentlichen Studenten, Arbeiter und einfache Bürger, und den weit verzeigten Nebenschauplätzen auf denen noch mehr Menschen sterben mussten, nur weil sie etwas mehr Freiheit und Demokratie haben wollten.
Tien'anmen ist das Synonym für politischen Machtmissbrauch in China. Daran sollte sich jeder Politiker und jeder Wirtschaftsführer erinnern, der mit den Chinesen Geschäfte macht. Es offenbart die allgemeine Gleichgültigkeit und sogar Rücksichtslosigkeit globaler Politik, dass es bis heute keinerlei spürbare Konsequenzen in der Sache gegeben hat. Da muss sich auch das Kasperle-Theater der UNO mal fragen lassen, wozu es eigentlich seine Berechtigung hat.


https://www.tagesschau.de/faktenfinder/ ... r-101.html
https://www.zdf.de/dokumentation/zdf-hi ... t-100.html (Video)



Aktuell geht es in Hong Kong seit einigen Tagen um Proteste gegen geplante Auslieferungen nach China:

GMX Magazine Aktuelle News Politik - "Eskalation in Hongkong: Debatte über Auslieferungen verschoben"
https://www.gmx.net/magazine/politik/es ... n-33785500

Kommentar
Und wieder geht es in China um Freiheitsrechte. Diesmal waren noch mehr Menschen unterwegs als damals am Tien'anmen, angeblich mit bis zu einer Million Demo-Teilnehmern am letzten Sonntag. Da kann man nur hoffen, das es nicht so ausgeht wie damals und sich die internationale Gemeinschaft früher und konsequenter einsetzt.

Aktuelle Brisanz im nahen Osten

BeitragVerfasst: Do 13. Jun 2019, 20:00
von Excubitor
WELT - "Seit Jahren bereiten sich Iran und USA auf genau dieses Szenario vor"
"Der Nahe Osten hat zwei neuralgische Punkte: die Straße von Hormus und Bab al-Mandab. An einem der beiden Orte sind nun zwei Tanker beschädigt worden. Sollte es sich um einen Angriff handeln, könnte es der Funke sein, der die Region entflammt. [...]"

Quelle:
https://www.msn.com/de-de/nachrichten/p ... li=BBqg6Q9

Re: Aktuelle Brisanz im nahen Osten

BeitragVerfasst: Fr 14. Jun 2019, 17:55
von Excubitor
Excubitor hat geschrieben:WELT - "Seit Jahren bereiten sich Iran und USA auf genau dieses Szenario vor"
"Der Nahe Osten hat zwei neuralgische Punkte: die Straße von Hormus und Bab al-Mandab. An einem der beiden Orte sind nun zwei Tanker beschädigt worden. Sollte es sich um einen Angriff handeln, könnte es der Funke sein, der die Region entflammt. [...]"

Quelle:
https://www.msn.com/de-de/nachrichten/p ... li=BBqg6Q9


FOCUS ONLINE Politik - "Zwei Schiffe angegriffen - "Torpedos oder Minen, mysteriöses US-Video: Die Widersprüche nach Tanker-Attacken"
https://www.focus.de/politik/ausland/zw ... 26917.html

Kommentar
Eins der angegriffenen Schiffe soll ein deutsches sein. Doch was tut der Maas? ... Da wäre jetzt mal angezeigt die am Horn von Afrika im Anti-Terror-Einsatz "in der Nähe" befindliche deutsche Fregatte (so die noch dort ist) zum Schutz deutscher Schiffe ins Krisengebiet zu entsenden um ein Zeichen zu setzen, dass man sich auch als Deutscher nicht alles bieten lässt.

Deshalb ist die Situation am Golf von Oman so brisant

BeitragVerfasst: Fr 14. Jun 2019, 19:14
von Excubitor
Handelsblatt - "Explosion im Golf von Oman: Trump gehen im Konflikt mit dem Iran die Optionen aus"
https://www.msn.com/de-de/nachrichten/p ... li=BBqg6Q9

FOCUS MONEY ONLINE Finanzen - "Bedeutendste Route der Welt - "Nach Attacken auf Tanker: So wichtig ist der Golf von Oman für die Ölindustrie"
https://www.focus.de/finanzen/boerse/be ... 26630.html

Re: Aktuelle Brisanz im nahen Osten

BeitragVerfasst: Sa 15. Jun 2019, 17:14
von Excubitor
Excubitor hat geschrieben:
Excubitor hat geschrieben:WELT - "Seit Jahren bereiten sich Iran und USA auf genau dieses Szenario vor"
"Der Nahe Osten hat zwei neuralgische Punkte: die Straße von Hormus und Bab al-Mandab. An einem der beiden Orte sind nun zwei Tanker beschädigt worden. Sollte es sich um einen Angriff handeln, könnte es der Funke sein, der die Region entflammt. [...]"

Quelle:
https://www.msn.com/de-de/nachrichten/p ... li=BBqg6Q9


FOCUS ONLINE Politik - "Zwei Schiffe angegriffen - "Torpedos oder Minen, mysteriöses US-Video: Die Widersprüche nach Tanker-Attacken"
https://www.focus.de/politik/ausland/zw ... 26917.html

Kommentar
Eins der angegriffenen Schiffe soll ein deutsches sein. Doch was tut der Maas? ... Da wäre jetzt mal angezeigt die am Horn von Afrika im Anti-Terror-Einsatz "in der Nähe" befindliche deutsche Fregatte (so die noch dort ist) zum Schutz deutscher Schiffe ins Krisengebiet zu entsenden um ein Zeichen zu setzen, dass man sich auch als Deutscher nicht alles bieten lässt.



Anm.: Nach Angaben einer renommierten Nahost-Expertin in den Medien handelt es sich bei dem verdächtigen Boot um genau so ein Exemplar wie es die iranischen Nationalgarden verwenden.

Kommentar
Das Problem mit eben diesen Nationalgarden ist, dass sie nicht unter der Kontrolle der iranischen Regierung stehen, sondern bestenfalls unter der des Religionsführers Khamenei. Es ist somit völlig belanglos, was die iranische politische Führung zu der Angelegenheit zu sagen hat, denn sie hat nichts zu sagen ... und das ist eines der größten Probleme mit dem Islam. Die politischen Regierungen solcher Regime sind nur Makulatur, aber nicht wirklich relevant für tiefgreifende Entscheidungen, welche immer mit der "religiösen" Führung abgesprochen sein müssen, will die Regierung beispielsweise irgendwelche internationalen Abkommen treffen.

Re: Terror, Amokläufe, Gewalt u. zunehmende Konflikte global

BeitragVerfasst: Sa 15. Jun 2019, 23:01
von Livia
Bild
Auf einem Videostandbild wurden mit roten Pfeilen Stellen am Rumpf des Schiffes Kokuka Courageous markiert, an der zum einen eine Explosion statt fand und an der zum anderen eine angebliche Mine befestigt ist. Das Video, aus dem das Bild stammt, wurde vom US Militär als Beweis verbreitet, dass der Iran hinter den jüngsten Anschlägen auf zwei Schiffe im Persischen Golf steckt. Bild: U.S.
Central Command/AP/dpa

Die mysteriösen Vorfälle um zwei Tanker im Golf von Oman beunruhigen weiter die Weltgemeinschaft. Für Trump ist der Iran als Schuldiger ausgemacht. Die Arabische Liga will sich noch nicht festlegen, die Emirate sprechen von einem «staatlichen Sponsor».

https://www.bluewin.ch/de/news/internat ... 63566.html