Terror, Amokläufe, Gewalt u. zunehmende Konflikte global

Hier können aktuelle Themen getrennt voneinander auf gesonderten threads erörtert werden.

Anschlag von Utrecht: Es erhärtet sich Terror-Verdacht

Beitragvon Excubitor » Mi 20. Mär 2019, 21:22

FOCUS ONLINE Politik - "Nach Schüssen in Utrecht - Polizei nimmt weiteren Verdächtigen fest"
https://www.focus.de/politik/ausland/na ... 76429.html

Zugriff der Spezialkräfte:
FOCUS ONLINE Panorama - "Zwei Verdächtige in Utrecht festgenommen: Video zeigt Zugriff der Spezialkräfte"
https://www.focus.de/panorama/welt/ansc ... 70950.html
Wer kämpft (falls erforderlich) kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren. (Berthold Brecht)
Doch: Die höchste Kunst besteht darin zu siegen ohne zu kämpfen... (Sun Tsu)
Benutzeravatar
Excubitor
 
Beiträge: 6978
Registriert: So 24. Apr 2011, 17:39

Anschlag von Utrecht: Der mutmaßliche Täter hat gestanden

Beitragvon Excubitor » Fr 22. Mär 2019, 21:21

GMX Magazine Aktuelle News Panorama - "Utrecht: Mutmaßlicher Täter gesteht Anschlag"
https://www.gmx.net/magazine/panorama/m ... g-33622784
Wer kämpft (falls erforderlich) kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren. (Berthold Brecht)
Doch: Die höchste Kunst besteht darin zu siegen ohne zu kämpfen... (Sun Tsu)
Benutzeravatar
Excubitor
 
Beiträge: 6978
Registriert: So 24. Apr 2011, 17:39

Eskalation - Wieder mächtig Stress im Gaza-Grenzbereich

Beitragvon Excubitor » Sa 30. Mär 2019, 21:05

WELT - "Tote und Hunderte Verletzte bei Zusammenstößen an Gaza-Grenze"
https://www.msn.com/de-de/nachrichten/p ... li=BBqg6Q9
Wer kämpft (falls erforderlich) kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren. (Berthold Brecht)
Doch: Die höchste Kunst besteht darin zu siegen ohne zu kämpfen... (Sun Tsu)
Benutzeravatar
Excubitor
 
Beiträge: 6978
Registriert: So 24. Apr 2011, 17:39

Jetzt knirscht es auch wieder zwischen den USA und IRAN

Beitragvon Excubitor » Di 9. Apr 2019, 18:52

WELT - "Iranisches Militär will gegen USA Kampf „mit allen Mitteln“ führen"
https://www.msn.com/de-de/nachrichten/p ... id=crossde

Kommentar
Wie heißt es noch gleich? Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es heraus.
Wer kämpft (falls erforderlich) kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren. (Berthold Brecht)
Doch: Die höchste Kunst besteht darin zu siegen ohne zu kämpfen... (Sun Tsu)
Benutzeravatar
Excubitor
 
Beiträge: 6978
Registriert: So 24. Apr 2011, 17:39

Re: Jetzt knirscht es auch wieder zwischen den USA und IRAN

Beitragvon AlexRE » Di 9. Apr 2019, 19:46

Excubitor hat geschrieben:WELT - "Iranisches Militär will gegen USA Kampf „mit allen Mitteln“ führen"
https://www.msn.com/de-de/nachrichten/p ... id=crossde

Kommentar
Wie heißt es noch gleich? Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es heraus.


Auf diesem Konfliktfeld ist wohl kaum Trumps große Klappe die Wurzel des Übels. Wer minderjährige Vergewaltigungsopfer und Schwule aufhängen lässt, bewirkt mit Vernichtungsdrohungen gegen Israel, dass die Israelis und Amerikaner das ernst nehmen. Das kann den Religionsfaschisten durchaus noch zum Verhängnis werden, auch wenn die meisten Links- und Rechtsextremen in ihren feuchten Träumen den Ausgang des Vietnamkrieges als historischen Wendepunkt zu einer neuen Normalität sehen möchten. Noch haben die Amerikaner und Israelis fast alle ihre Kriege gewonnen, insbesondere gegen faschistische Verbrecherregime. Wenn die gegen die Frauen- und Kindermörder in Teheran ernst machen, hilft denen auch kein Putin mehr.
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 21474
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:24

Re: Jetzt knirscht es auch wieder zwischen den USA und IRAN

Beitragvon Excubitor » Di 9. Apr 2019, 20:02

AlexRE hat geschrieben:
Excubitor hat geschrieben:WELT - "Iranisches Militär will gegen USA Kampf „mit allen Mitteln“ führen"
https://www.msn.com/de-de/nachrichten/p ... id=crossde

Kommentar
Wie heißt es noch gleich? Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es heraus.


Auf diesem Konfliktfeld ist wohl kaum Trumps große Klappe die Wurzel des Übels. Wer minderjährige Vergewaltigungsopfer und Schwule aufhängen lässt, bewirkt mit Vernichtungsdrohungen gegen Israel, dass die Israelis und Amerikaner das ernst nehmen. Das kann den Religionsfaschisten durchaus noch zum Verhängnis werden, auch wenn die meisten Links- und Rechtsextremen in ihren feuchten Träumen den Ausgang des Vietnamkrieges als historischen Wendepunkt zu einer neuen Normalität sehen möchten. Noch haben die Amerikaner und Israelis fast alle ihre Kriege gewonnen, insbesondere gegen faschistische Verbrecherregime. Wenn die gegen die Frauen- und Kindermörder in Teheran ernst machen, hilft denen auch kein Putin mehr.


Für die jetzigen Ausraster im iranischen Parlament und beim Militär ist schon Trumps große Klappe der Auslöser, nicht jedoch die Grundlage des ganzen Konflikts, das ist schon richtig.
Das würde nicht so einfach, sollte es soweit kommen. Der IRAN verfügt über mehr und bessere Waffen und viel mehr Soldaten als damals der Irak. Auf Iranisches Gebiet werden sich die Amis nicht vorwagen. Und nur bombardieren ginge genau so in die Hose wie in Afghanistan, da das Land noch unwirtlichere Geographie aufweist. Apropos gewonnene Kriege der Amis: Welche sollen denn das gewesen sein nach dem 2. Weltkrieg?
Korea? Naja. Vietnam? Verloren. Afghanistan? "Verloren". bzw. ohne eindeutiges Ergebnis was auf das gleiche hinausläuft. Bleibt nicht mehr viel, oder? Die Jagd auf Saddam war kaum als Krieg zu bezeichnen, denn der Irak hatte nie den Hauch einer Chance. Ganz anders der IRAN. Wenn es da knallt sind wir aufgrund der anderen Interessenten an Macht, Einfluss in der Region und Öl so nah an einem dritten Weltkrieg wie wahrscheinlich nie zuvor. Das solle Trump allerdings auch wissen.
Wer kämpft (falls erforderlich) kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren. (Berthold Brecht)
Doch: Die höchste Kunst besteht darin zu siegen ohne zu kämpfen... (Sun Tsu)
Benutzeravatar
Excubitor
 
Beiträge: 6978
Registriert: So 24. Apr 2011, 17:39

Re: Jetzt knirscht es auch wieder zwischen den USA und IRAN

Beitragvon AlexRE » Mi 10. Apr 2019, 12:36

Excubitor hat geschrieben:Korea? Naja. Vietnam? Verloren. Afghanistan? "Verloren". bzw. ohne eindeutiges Ergebnis was auf das gleiche hinausläuft. Bleibt nicht mehr viel, oder? Die Jagd auf Saddam war kaum als Krieg zu bezeichnen, denn der Irak hatte nie den Hauch einer Chance. Ganz anders der IRAN. Wenn es da knallt sind wir aufgrund der anderen Interessenten an Macht, Einfluss in der Region und Öl so nah an einem dritten Weltkrieg wie wahrscheinlich nie zuvor. Das solle Trump allerdings auch wissen.


In Korea haben die Amerikaner erfolgreich den Status Quo verteidigt, im afghanischen Stellvertreterkrieg bis 1988 haben sie wesentlich zum Sieg über die Russen beigetragen, im jetzigen Afghanistankrieg haben sie den Taliban die staatliche Macht genommen und Bin Laden getötet und der Irak war bis 1990 eine schwer bewaffnete Mittelmacht. Supermächte kann man leichter kein reden als tatsächlich bekämpfen ...
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 21474
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:24

Re: Jetzt knirscht es auch wieder zwischen den USA und IRAN

Beitragvon Excubitor » Mi 10. Apr 2019, 13:49

AlexRE hat geschrieben:
Excubitor hat geschrieben:Korea? Naja. Vietnam? Verloren. Afghanistan? "Verloren". bzw. ohne eindeutiges Ergebnis was auf das gleiche hinausläuft. Bleibt nicht mehr viel, oder? Die Jagd auf Saddam war kaum als Krieg zu bezeichnen, denn der Irak hatte nie den Hauch einer Chance. Ganz anders der IRAN. Wenn es da knallt sind wir aufgrund der anderen Interessenten an Macht, Einfluss in der Region und Öl so nah an einem dritten Weltkrieg wie wahrscheinlich nie zuvor. Das solle Trump allerdings auch wissen.


In Korea haben die Amerikaner erfolgreich den Status Quo verteidigt, im afghanischen Stellvertreterkrieg bis 1988 haben sie wesentlich zum Sieg über die Russen beigetragen, im jetzigen Afghanistankrieg haben sie den Taliban die staatliche Macht genommen und Bin Laden getötet und der Irak war bis 1990 eine schwer bewaffnete Mittelmacht. Supermächte kann man leichter kein reden als tatsächlich bekämpfen ...


Einen Krieg gewinnen bedeutet etwas anderes. Die Taliban beispielsweise sind alles andere als kampfunfähig. Solche Kriege zu gewinnen ist fast aussichtslos und einer der Gründe warum echte Militärexperten den Amis schon des öfteren geraten haben den Fuß nicht auf Iranischen Boden zu setzen. Die Verluste wären gewaltig.
Wer kämpft (falls erforderlich) kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren. (Berthold Brecht)
Doch: Die höchste Kunst besteht darin zu siegen ohne zu kämpfen... (Sun Tsu)
Benutzeravatar
Excubitor
 
Beiträge: 6978
Registriert: So 24. Apr 2011, 17:39

Re: Jetzt knirscht es auch wieder zwischen den USA und IRAN

Beitragvon AlexRE » Mi 10. Apr 2019, 14:12

Excubitor hat geschrieben:Einen Krieg gewinnen bedeutet etwas anderes. Die Taliban beispielsweise sind alles andere als kampfunfähig. Solche Kriege zu gewinnen ist fast aussichtslos und einer der Gründe warum echte Militärexperten den Amis schon des öfteren geraten hat den Fuß nicht auf Iranischen Boden zu setzen. Die Verluste wären gewaltig.


Die Taliban wie der IS hatten Territorium, entsprechende personelle und materielle Ressourcen und Operationsbasen. Jetzt haben sie nur noch, was alle Terrorbanden der Welt haben. Terrorbanden kann man natürlich nur eindämmen und nicht auslöschen. Wenn das bedeuten soll, dass die Großmacht, die die Terrorstaaten vernichtet hat, den Krieg verliert, erklärt man eben alle Terroristen zu ewigen Siegern. Ich halte das für Unfug, man muss solche Diskussionen aber auch nicht wirklich führen. Das ist Zeitverschwendung.
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 21474
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:24

Re: Jetzt knirscht es auch wieder zwischen den USA und IRAN

Beitragvon Excubitor » Mi 10. Apr 2019, 20:52

AlexRE hat geschrieben:
Excubitor hat geschrieben:Einen Krieg gewinnen bedeutet etwas anderes. Die Taliban beispielsweise sind alles andere als kampfunfähig. Solche Kriege zu gewinnen ist fast aussichtslos und einer der Gründe warum echte Militärexperten den Amis schon des öfteren geraten hat den Fuß nicht auf Iranischen Boden zu setzen. Die Verluste wären gewaltig.


Die Taliban wie der IS hatten Territorium, entsprechende personelle und materielle Ressourcen und Operationsbasen. Jetzt haben sie nur noch, was alle Terrorbanden der Welt haben. Terrorbanden kann man natürlich nur eindämmen und nicht auslöschen. Wenn das bedeuten soll, dass die Großmacht, die die Terrorstaaten vernichtet hat, den Krieg verliert, erklärt man eben alle Terroristen zu ewigen Siegern. Ich halte das für Unfug, man muss solche Diskussionen aber auch nicht wirklich führen. Das ist Zeitverschwendung.


Das waren dann eben unfruchtbare Unternehmungen zwischen Gewinnen und Verlieren. Beides ist genau genommen nicht vollständig erreicht worden. Allerdings gebe ich Dir völlig Recht, dass es Wichtigeres zu diskutieren gibt.
Wer kämpft (falls erforderlich) kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren. (Berthold Brecht)
Doch: Die höchste Kunst besteht darin zu siegen ohne zu kämpfen... (Sun Tsu)
Benutzeravatar
Excubitor
 
Beiträge: 6978
Registriert: So 24. Apr 2011, 17:39

VorherigeNächste

Zurück zu Weitere aktuelle Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast