Terror, Amokläufe, Gewalt u. zunehmende Konflikte global

Hier können aktuelle Themen getrennt voneinander auf gesonderten threads erörtert werden.

Re: Terror, Amokläufe, Gewalt u. zunehmende Konflikte global

Beitragvon AlexRE » So 16. Jun 2019, 00:58

Diese Minilöcher stammen jedenfalls nicht von Torpedos oder militärischen Flugkörpern, die nur Staaten besitzen.
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 21384
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:24

"Insider-Wissen" zum Hintergrund

Beitragvon Excubitor » So 16. Jun 2019, 20:55

Excubitor hat geschrieben:
Excubitor hat geschrieben:
Excubitor hat geschrieben:WELT - "Seit Jahren bereiten sich Iran und USA auf genau dieses Szenario vor"
"Der Nahe Osten hat zwei neuralgische Punkte: die Straße von Hormus und Bab al-Mandab. An einem der beiden Orte sind nun zwei Tanker beschädigt worden. Sollte es sich um einen Angriff handeln, könnte es der Funke sein, der die Region entflammt. [...]"

Quelle:
https://www.msn.com/de-de/nachrichten/p ... li=BBqg6Q9


FOCUS ONLINE Politik - "Zwei Schiffe angegriffen - "Torpedos oder Minen, mysteriöses US-Video: Die Widersprüche nach Tanker-Attacken"
https://www.focus.de/politik/ausland/zw ... 26917.html

Kommentar
Eins der angegriffenen Schiffe soll ein deutsches sein. Doch was tut der Maas? ... Da wäre jetzt mal angezeigt die am Horn von Afrika im Anti-Terror-Einsatz "in der Nähe" befindliche deutsche Fregatte (so die noch dort ist) zum Schutz deutscher Schiffe ins Krisengebiet zu entsenden um ein Zeichen zu setzen, dass man sich auch als Deutscher nicht alles bieten lässt.



Anm.: Nach Angaben einer renommierten Nahost-Expertin in den Medien handelt es sich bei dem verdächtigen Boot um genau so ein Exemplar wie es die iranischen Nationalgarden verwenden.

Kommentar
Das Problem mit eben diesen Revolutionsgarden ist, dass sie nicht unter der Kontrolle der iranischen Regierung stehen, sondern bestenfalls unter der des "Religionsführers" Khamenei. Es ist somit völlig belanglos, was die iranische politische Führung zu der Angelegenheit zu sagen hat, denn sie hat nichts zu sagen ... und das ist eines der größten Probleme mit dem Islam. Die politischen Regierungen solcher Regime sind nur Makulatur, aber nicht wirklich relevant für tiefgreifende Entscheidungen, welche immer mit der "religiösen" Führung abgesprochen sein müssen, will die Regierung beispielsweise irgendwelche internationalen Abkommen treffen.


Ich möchte meine Angaben etwas präzisieren. Gestern Abend habe ich mit einem ehemaligen Militär-Angehörigen des Iran gesprochen, der mir persönlich Folgendes dazu gesagt hat:
Danach sollen sämtliche Befehlsketten der Schiiten, somit auch die der Revolutionsgarden, in den Städten Maschad und Gom zusammenlaufen, und zwar deswegen weil diese aufgrund der Begräbnisstätten eines ursprünglichen Schiitenführers und dessen Schwester heilig sind. Dort soll entweder eine "Doppelspitze" oder der eigentliche, tatsächliche "religiöse" Führer sämtlicher Schiiten des Iran ansässig sein, den selbst im Iran niemand kennt, außer vielleicht in paar der Mitglieder des sog. Revolutionsrats. Das heißt im Klartext: Sowohl das Regierungsoberhaupt Ruhani als auch der angebliche Religionsführer Ayatollah Khamenei (der wahrscheinlich gar kein Ayatollah ist, weil er eine dafür erforderliche religiöse schriftliche Abhandlung, ähnlich einer Doktorarbeit, wenn man so will, gar nicht abgeliefert haben soll) sind nach Angaben meiner bislang zuverlässigen und gut informierten Quelle nur Marionetten. Da zumindest westliche Geheimdienste darüber informiert sein müssten, kann man in der Konsequenz davon ausgehen, dass wir alle von denen und unseren Medien ganz schön verarscht werden, unterstellt die Angaben meiner Quelle sind richtig, wovon ich bislang ausgehe, da diese keinen Grund hat zu lügen. Dafür fehlte jedes Motiv.
Zuletzt geändert von Excubitor am Fr 21. Jun 2019, 17:52, insgesamt 2-mal geändert.
Wer kämpft (falls erforderlich) kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren. (Berthold Brecht)
Doch: Die höchste Kunst besteht darin zu siegen ohne zu kämpfen... (Sun Tsu)
Benutzeravatar
Excubitor
 
Beiträge: 6857
Registriert: So 24. Apr 2011, 17:39

Die aktuelle Entwicklung in der Tanker-Krise

Beitragvon Excubitor » Mo 17. Jun 2019, 18:38

FOCUS ONLINE Politik - "+++ Tanker-Angriff im News-Ticker +++ Tanker Krise: Jetzt erhöht Saudi-Kronprinz den Druck auf den Iran"
https://www.focus.de/politik/ausland/ta ... 31096.html
Wer kämpft (falls erforderlich) kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren. (Berthold Brecht)
Doch: Die höchste Kunst besteht darin zu siegen ohne zu kämpfen... (Sun Tsu)
Benutzeravatar
Excubitor
 
Beiträge: 6857
Registriert: So 24. Apr 2011, 17:39

Die Lage am Golf von Oman eskaliert weiter

Beitragvon Excubitor » Do 20. Jun 2019, 20:58

WELT - "Ein Zwischenfall, wie er in die Vorgeschichte eines Krieges passt"
"[...]

Schon jetzt ist das Eskalationspotenzial dieses Vorfalls besonders hoch. Zum ersten Mal seit Jahren hat der Iran einen gezielten Angriff staatlicher iranischer Kräfte gegen ein militärisches Objekt der USA offen zugegeben. Das ist näher an einem Kriegsgrund, als alle anderen Ereignisse der letzten Wochen. Die Spannungen hatten sich verschärft, nachdem der Iran Anfang Mai angekündigt hatte, ab dem 8. Juli wichtige Vorschriften des Atomabkommens mit der internationalen Gemeinschaft nicht mehr zu befolgen, wenn dem Land bis dahin nicht die wirtschaftlichen Erleichterungen zugute kommen, die in der Vereinbarung vorgesehen sind. Die USA hatten wenig später Kampfverbände in den Golf entsandt, weil nach Regierungsangaben eine Angriff auf amerikanische Einheiten von Seiten des Iran oder seiner Verbündeten bevorstand. Mit dem Abschuss der Drohne an diesem Donnerstag ist es tatsächlich dazu gekommen – wenn auch unter Umständen, die so nicht abzusehen waren.

[...]"

Mehr unter der Quelle:
https://www.msn.com/de-de/nachrichten/p ... li=BBqg6Q9

Kommentar
Genau jetzt ist eine Lage eingetreten, die von allen direkt und indirekt Beteiligten größte Sorgfalt, Umsicht und Besonnenheit verlangt. Nie zuvor stand die Welt näher vor einem dritten Golfkrieg als zurzeit. Aufgrund der zahlreichen mit der Region und deren Ressourcen verbundenen Interessen und Parteien bedeutet das gleichzeitig eine nie dagewesene Nähe zu globaler Auseinandersetzung, die sich niemand wünschen kann. Jetzt heißt es Nervenstärke zeigen, keiner Hetze und Desinformation nachgeben sowie Ruhe und Übersicht bewahren.
Wer kämpft (falls erforderlich) kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren. (Berthold Brecht)
Doch: Die höchste Kunst besteht darin zu siegen ohne zu kämpfen... (Sun Tsu)
Benutzeravatar
Excubitor
 
Beiträge: 6857
Registriert: So 24. Apr 2011, 17:39

Re: Terror, Amokläufe, Gewalt u. zunehmende Konflikte global

Beitragvon AlexRE » Fr 21. Jun 2019, 08:31

Wenn das wirklich Iraner waren, hat die Regierung keine Kontrolle über die Revolutonsgarden. Ich tippe immer aber noch darauf, dass das eine "false flag" der Saudis ist, um die Amis auf den Iran zu hetzen.
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 21384
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:24

Revolutionsgarden auf Abwegen oder Saudi "False Flag"?

Beitragvon Excubitor » Fr 21. Jun 2019, 17:50

AlexRE hat geschrieben:Wenn das wirklich Iraner waren, hat die Regierung keine Kontrolle über die Revolutionsgarden. Ich tippe immer aber noch darauf, dass das eine "false flag" der Saudis ist, um die Amis auf den Iran zu hetzen.


Auch diese Möglichkeit ist nicht von der Hand zu weisen. Doch wie kommen die Saudis an Schnellboote die sonst nur von den Revolutionsgarden verwendet werden?

Wie ich schon erläutert habe, hat die Regierung des Iran definitiv keine Kontrolle über die Revolutionsgarden. Die sind der "religiösen" Führung unterstellt, wenn überhaupt jemandem. Die kochen auch gerne mal ihr eigenes Süppchen.
Siehe dazu oben:
viewtopic.php?f=66&t=2510&p=106870#p106794
Zuletzt geändert von Excubitor am Fr 21. Jun 2019, 18:06, insgesamt 1-mal geändert.
Wer kämpft (falls erforderlich) kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren. (Berthold Brecht)
Doch: Die höchste Kunst besteht darin zu siegen ohne zu kämpfen... (Sun Tsu)
Benutzeravatar
Excubitor
 
Beiträge: 6857
Registriert: So 24. Apr 2011, 17:39

Gegenschlag abgeblasen - Clevere Entscheidung von Trump

Beitragvon Excubitor » Fr 21. Jun 2019, 18:03

WELT - "Deswegen hat Trump die Kampfflugzeuge wieder zurückgerufen"
https://www.msn.com/de-de/nachrichten/p ... li=BBqg6Q9

Kommentar
Anscheinend hat Trump doch mindestens einen guten Berater, denn seine eigene Entscheidung war der Rückruf meines Erachtens nicht, nachdem er den Gegenschlag schon angeordnet hatte. Mit der vorliegenden Begründung des Rückrufs hätte er den Gegenschlag gar nicht erst anordnen brauchen.
Die Entscheidung als solche ist nicht nur vernünftig sondern auch ziemlich clever, denn so können sich die Amis bei einem weiteren Vorfall wie den mit den Tankern immer darauf berufen, dass sie diejenigen waren, die eine Eskalation mit Waffengewalt immer vermeiden wollten und dann richtig hinlangen, ohne dass ihnen dann noch jemand einen begründbaren Vorwurf machen könnte.
Wer kämpft (falls erforderlich) kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren. (Berthold Brecht)
Doch: Die höchste Kunst besteht darin zu siegen ohne zu kämpfen... (Sun Tsu)
Benutzeravatar
Excubitor
 
Beiträge: 6857
Registriert: So 24. Apr 2011, 17:39

Weitere Sanktionen gegen den Iran angekündigt

Beitragvon Excubitor » Sa 22. Jun 2019, 23:07

SZ.de - "Trump kündigt weitere Sanktionen gegen Iran an"
https://www.msn.com/de-de/nachrichten/p ... li=BBqg6Q9

Kommentar
Dass die Amis das Ganze nicht ohne weitere Konsequenzen hinnehmen würden war wohl klar. Doch ob das der gesamten Angelegenheit förderlich ist darf stark bezweifelt werden. Schwankende bis sinkende Börsenkurse und steigende Ölpreise dürften da die ersten Indikatoren sein.
Wer kämpft (falls erforderlich) kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren. (Berthold Brecht)
Doch: Die höchste Kunst besteht darin zu siegen ohne zu kämpfen... (Sun Tsu)
Benutzeravatar
Excubitor
 
Beiträge: 6857
Registriert: So 24. Apr 2011, 17:39

Weitere Eskalation der Proteste in Hongkong

Beitragvon Excubitor » Mo 1. Jul 2019, 19:51

FOCUS ONLINE Politik - Neue Eskalation der Proteste - Demonstranten dringen in Hongkonger Regionalparlament ein
https://www.focus.de/politik/ausland/ne ... 83405.html
Wer kämpft (falls erforderlich) kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren. (Berthold Brecht)
Doch: Die höchste Kunst besteht darin zu siegen ohne zu kämpfen... (Sun Tsu)
Benutzeravatar
Excubitor
 
Beiträge: 6857
Registriert: So 24. Apr 2011, 17:39

Vorherige

Zurück zu Weitere aktuelle Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste