Bundespräsident Gauck

Hier können aktuelle Themen getrennt voneinander auf gesonderten threads erörtert werden.

Re: Ex - Bundespräsident Gauck

Beitragvon Staber » Mi 7. Feb 2018, 13:15

AlexRE hat geschrieben:Na sowas ... :shock:


Gauck-Rede in Düsseldorf

"Mich erschreckt der Multikulturalismus"

(...)

So finde ich es beschämend, wenn einige die Augen verschließen vor der Unterdrückung von Frauen bei uns und in vielen islamischen Ländern, vor Zwangsheiraten, Frühheiraten, vor Schwimmverboten für Mädchen in den Schulen. Wenn Antisemitismus unter Menschen aus arabischen Staaten ignoriert oder mit Verweis auf israelische Politik für verständlich erklärt wird. Oder wenn Kritik am Islam sofort unter den Verdacht gerät, aus Rassismus und einem Hass auf Muslime zu erwachsen. Sehe ich es richtig, dass in diesen und anderen Fällen die Rücksichtnahme auf die andere Kultur als wichtiger erachtet wird als die Wahrung von Grund- und Menschenrechten?

(...)


http://www.rp-online.de/nrw/staedte/due ... -1.7360493

Ähnlich erschrocken sind häufig total besoffene Autofahrer, nachdem sie festgestellt haben, wie plötzlich Fußgänger oder Radfahrer aus der Dunkelheit auftauchen können ... :evil:



DER typische Wendehals Alex !
Er spürt, das der Wind sich dreht und dreht sich mit. Gelernt ist halt gelernt.
Ein übler Charakter, der von meinem( unseren ) Steuergeld lebt.Was will uns dieser Wendehals plötzlich sagen ? Als Bundespräsident hat er sich nicht gewagt zu widersprechen und nun kommen sie aus den Löchern. Erst lassen sie zu, das die Deutschen so unterdrückt und die Asylanten in den Himmel gehoben werden, aber wenn sie nichts mehr zu befürchten haben und ihre Pensionen im Trockenen sind, dann sind sie plötzlich anderer Meinung.Siehe auch Bosbach!
Die Ratten verlassen das sinkende Schiff ,aber unsere Merkel muss ihre selbstgewählte Aufgabe als Kapitän bis zum Schluss wahrnehmen und gemeinsam mit ihrem Schiff untergehen, und wenn man sie am Steuer festbinden müsste. Der Gauck ist aber auch kein Gramm besser, seine Hetztiraden sind noch lange nicht vergessen.

Gruß
DGzRS
" Wir fahren raus, wenn andere reinkommen.

Gruß Staber
Benutzeravatar
Staber
 
Beiträge: 8973
Registriert: Do 21. Apr 2011, 13:43
Wohnort: Bremen

Re: Bundespräsident Gauck

Beitragvon AlexRE » Mi 7. Feb 2018, 16:55

Siehe auch Bosbach!


Der hat allerdings sehr früh von der Parteilinie abweichende Meinungen vertreten ...
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 21384
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:24

Re: Ex-Bundespräsident Gauck

Beitragvon maxikatze » Mi 10. Apr 2019, 09:21

https://www.zdf.de/dokumentation/zdfinf ... t-100.html
Die Dokumentation wird zu einer Lehrstunde in Sachen Demokratie, die dem ehemaligen ostdeutschen Pfarrer besonders in der aktuellen politischen Lage wichtig ist.


Wie passt das zu jemandem, der Deutschland in Hell- und Dunkeldeutschland eingeteilt hat?
Frauen schulden keiner einzigen Religion Dank für auch nur einen Impuls der Freiheit.
Susan Brownell Anthony,
amerikanische Frauenrechtlerin 1820-1906


Bild
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 15167
Registriert: Di 16. Dez 2008, 17:01
Wohnort: Sibirien

Re: Bundespräsident Gauck

Beitragvon Staber » Mi 10. Apr 2019, 10:59

Nach einer Viertelstunde musste ich umschalten. Es ist widerlich mit welch einer Arroganz dieser Mann auftritt. Gauck hat die Eigenschaft sich gegen Andersdenke despektierlich und oberleherhaft zu benehmen.. Vorgebrachte Sorgen und Befindlichkeiten wurden von ihm ins lächerliche gezogen, so als ob nur er die Welt versteht. Sein Verhalten ist weder eines ehemaligen Bundespräsidenten noch eines Pastors würdig. Vielleicht muss man sein Verhalten unter Altersstarrsinn verbuchen, um Nachsicht mit ihm zu haben. Mit Blick auf seine eigenen Familienverhältnisse erklärte Gauck, dass
auch sein Privatleben "für manchen ein Ärgernis" darstelle, aber inzwischen akzeptiert werde: "Allerdings geht es uns nicht darum, ein
Rollen-Modell zu sein", so der verheiratete Bundespräsident, der mit seiner Lebenspartnerin zusammenlebt.
DGzRS
" Wir fahren raus, wenn andere reinkommen.

Gruß Staber
Benutzeravatar
Staber
 
Beiträge: 8973
Registriert: Do 21. Apr 2011, 13:43
Wohnort: Bremen

Re: Ex-Bundespräsident Gauck

Beitragvon Livia » Mi 10. Apr 2019, 16:09

maxikatze hat geschrieben:https://www.zdf.de/dokumentation/zdfinfo-doku/30-jahre-mauerfall---joachim-gaucks-suche-nach-der-einheit-100.html
Die Dokumentation wird zu einer Lehrstunde in Sachen Demokratie, die dem ehemaligen ostdeutschen Pfarrer besonders in der aktuellen politischen Lage wichtig ist.


Wie passt das zu jemandem, der Deutschland in Hell- und Dunkeldeutschland eingeteilt hat?


Ich habe diese Sendung anfangs auch gesehen, dann musste ich wie Staber umschalten, wurde für mich zu angriffig. :(
Viele Leute würden bereitwillig zugeben, dass sie sich langweilen; aber kaum einer würde zugeben, dass er langweilig ist.

Erich Fromm
Benutzeravatar
Livia
 
Beiträge: 10906
Registriert: Fr 5. Aug 2011, 12:30
Wohnort: Schweiz

Re: Bundespräsident Gauck

Beitragvon maxikatze » Do 20. Jun 2019, 23:31

Gauck ist jetzt bei Lanz.
Frauen schulden keiner einzigen Religion Dank für auch nur einen Impuls der Freiheit.
Susan Brownell Anthony,
amerikanische Frauenrechtlerin 1820-1906


Bild
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 15167
Registriert: Di 16. Dez 2008, 17:01
Wohnort: Sibirien

Re: Bundespräsident Gauck

Beitragvon Staber » Fr 21. Jun 2019, 14:51

Ich mochte Gauck als Bundespräsident nicht besonders; meine Meinung hätte sich bestimmt geändert, wenn er in seiner Amtszeit schon den Mut gehabt hätte, so zu sprechen. aber das immer das Problem der Mächtigen: solang sie an der Macht sind, reden sie anders, als wenn sie sich in den Ruhstand zurückgezogen haben (als weitere Beispiel sei Heiner Geißler genannt).
und nein, ich bin kein Anhänger der AfD, nicht mal dem Ansatz nach.
DGzRS
" Wir fahren raus, wenn andere reinkommen.

Gruß Staber
Benutzeravatar
Staber
 
Beiträge: 8973
Registriert: Do 21. Apr 2011, 13:43
Wohnort: Bremen

Re: Bundespräsident Gauck

Beitragvon maxikatze » Fr 21. Jun 2019, 22:52

Staber hat geschrieben:Ich mochte Gauck als Bundespräsident nicht besonders; meine Meinung hätte sich bestimmt geändert, wenn er in seiner Amtszeit schon den Mut gehabt hätte, so zu sprechen. aber das immer das Problem der Mächtigen: solang sie an der Macht sind, reden sie anders, als wenn sie sich in den Ruhstand zurückgezogen haben (als weitere Beispiel sei Heiner Geißler genannt).
und nein, ich bin kein Anhänger der AfD, nicht mal dem Ansatz nach.


Bild
Frauen schulden keiner einzigen Religion Dank für auch nur einen Impuls der Freiheit.
Susan Brownell Anthony,
amerikanische Frauenrechtlerin 1820-1906


Bild
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 15167
Registriert: Di 16. Dez 2008, 17:01
Wohnort: Sibirien

Re: Bundespräsident Gauck

Beitragvon AlexRE » Sa 22. Jun 2019, 06:06

aber das immer das Problem der Mächtigen: solang sie an der Macht sind, reden sie anders, als wenn sie sich in den Ruhstand zurückgezogen haben


Geht das Amt, kommt der Verstand.

Das kritisiert mittlerweile so ziemlich jeder Kommentar im Netz zu Gauck und anderen Pensionären (Geißler, Scholz, Papier ...). Wenn das Volk mehr Urteilsvermögen hat als die Bundesversammlung, sollte es auch den Präsidenten wählen.
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 21384
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:24

Vorherige

Zurück zu Weitere aktuelle Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste