Fakten über den Islam - Realität kontra Pseudo-Islamophobie

Hier können aktuelle Themen getrennt voneinander auf gesonderten threads erörtert werden.

Re: Fakten über den Islam - Realität kontra Pseudo-Islamophobie

Beitragvon icke » So 23. Jun 2019, 19:22

Mursi ist gestorben und die Tagesschau stellt erschrocken fest, die Islamverbände in Deutschland solidarisieren sich mit der Muslimbruderschaft. Was verständlich ist, da sie selbst zur Muslimbruderschaft gehören. Keine Überraschung. Vor allem nicht bezüglich Mazyek, dem Hätschelkind der Polit- und Medienszene. Volker Beck: "Was gerade von islamischen Organisationen zum Tod Mursis geäußert wird, hat nichts mehr mit Pietät zu tun. Hier wird jemand zum Märtyrer stilisiert."

Beileidsbekundungen und Anteilnahme erfährt er auch von deutschen Freunden der Muslimbruderschaft, etwa von Ferid Heider vom Berliner Moscheeverein TEIBA [1] und auch von Aiman Mazyek, dem Vorsitzenden des ZMD [2]. Schon in der Vergangenheit gab es wiederholt Solidaritätsbekundungen mit Mursi, neben Ferid Heider auch vom Vorstand der Neuköllner Begegnungsstätte Mohammad Taha Sabri. [3] Taha Sabri bekam auch von Müller den Berliner Landesverdienstorden, womit Müller bewiesen hat, dass er rechts neben dem KKK steht. In Sabris Moschee drehte der IS-Bildungsminister Propagandavideos für den Dschihad und saudische Hassprediger traten dort auf.

[1] https://www.facebook.com/ferid.heider

[2] https://www.facebook.com/AimanMazyek2

[3] https://www.facebook.com/photo.php?fbid ... =3&theater
https://www.tagesschau.de/inland/konstr ... J8trqUq6dY
Benutzeravatar
icke
 
Beiträge: 1083
Registriert: Mo 8. Dez 2014, 17:43

Töchter und Frauen auf der Flucht

Beitragvon Excubitor » Mo 1. Jul 2019, 21:49

dw.com - "Dubai: Flucht vor dem Emir"
"Prinzessin Haya, eine von mehreren Ehefrauen des Herrschers von Dubai, Scheich Al Maktoum, hat sich offenbar nach Großbritannien abgesetzt. Vor ihr hatten bereits zwei Töchter des Herrschers zu fliehen versucht. [...]"

Quelle:
https://www.msn.com/de-de/nachrichten/p ... li=BBqg6Q9

Kommentar
Die Frage warum stellt sich bei Herrschern des Islam wohl nicht. Wohlstand und übermäßig Geld kann definitiv nicht alles ausgleichen. Irgendwann ist es halt genug ...
Wer kämpft (falls erforderlich) kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren. (Berthold Brecht)
Doch: Die höchste Kunst besteht darin zu siegen ohne zu kämpfen... (Sun Tsu)
Benutzeravatar
Excubitor
 
Beiträge: 7013
Registriert: So 24. Apr 2011, 17:39

Re: Fakten über den Islam - Realität kontra Pseudo-Islamophobie

Beitragvon icke » Mi 3. Jul 2019, 15:24

In Cheblis Verein Juma siehts aus wie in einer DITIB-Moschee. Frauen und Männer getrennt, die Frauen verschleiert, darunter AKP-Groupies wie Betul Ülüsoy, die die Ermordung vermeintlicher Putschisten mit "endlich wird der Schmutz beseitigt" kommentierte und gegen das BA Neukölln wegen angelicher Kopftuchdiskriminierung klagte.

Sawsans Juma
https://www.flickr.com/photos/135148269 ... tO0do7MMNA

Berlins Bürgermeister Müller und seine genauso talentierte Staatssekretärin gratulierten zur Wahl in Istanbul. Erol Ö. trat wegen dieser islamischen Faschistin nach rund rund 20 Jahren aus der SPD aus meinte sinngemäß, wer Islamisten stärkt, soll deren Gegnern nicht gratulieren.

Zitat: "Das habe ich mir gedacht und auch erwartet. Was die Menschen in der Türkei? in Istanbul! verdient haben, ist eindeutig. Sie haben von diesen verlogenen Islamisten wie Dich die Schnauze voll und sie abgewählt. Diese elende verlogene, scheinheilige Heuchlerin hat mit Michael Müller, Raed Saleh und Frau Dr.? Giffey stets die Islamisten verteidigt, aufgewertet und unterstützt und Säkulare intrigant bekämpft und ausgerenzt. Politikqualle, die auf allen Hochzeiten mit jedem tanzt, Hauptsache sie steht im Mittelpunkt und auf der Siegerseite! Ihr könnt die deutsche Sozialdemokratie verraten und verkaufen, uns nicht. Vorsicht! Dieser dreckig verlogenen, opportunistischen Polititkaste gehört meine tiefste Verachtung! Pfui Deibel!
https://www.facebook.com/erol.oezkaraca ... 5851531737
Benutzeravatar
icke
 
Beiträge: 1083
Registriert: Mo 8. Dez 2014, 17:43

Re: Fakten über den Islam - Realität kontra Pseudo-Islamophobie

Beitragvon AlexRE » Do 4. Jul 2019, 14:07

Unterdrückung und Sklaverei bestehen aus zwei Seiten, der der Täter und der der Menschen, die sich das gefallen lassen. Fällt eine Seite weg, ist es vorbei.

Prinzessin Haya bint al-Hussein: Erschreckende Details über ihre Flucht bekannt

(...)

Vor ihrer Flucht am 24. Februar 2018 veröffentlichte Latifa ein Video, in dem sie um ihr Leben fürchtet und von ihrem kontrolliertem Leben im goldenen Käfig erzählt. Ihren Vater bezeichnet sie darin unter anderem als das "Böse in Person".

(...)


https://www.msn.com/de-de/nachrichten/p ... ar-AADQAvl
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 21534
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:24

Re: Fakten über den Islam - Realität kontra Pseudo-Islamophobie

Beitragvon icke » Mo 29. Jul 2019, 10:41

Laut dem linken US-Sender NPR stellen Moslems 1 Prozent der Bevölkerung, aber neun Prozent der Gefängnisinsassen.

https://choice.npr.org/index.html?origi ... port-finds

Was bedeutet es wohl, wenn Deutschlands oberster Vertreter der Muslimbrüder seinen Glaubensbrüdern in Saudi-Arabien ein Modell des Brandenburger Tors als Geschenk überreicht? Aiman Mazyek war nach eigenen Angaben vor wenigen Tagen in Saudi-Arabien. Dabei besuchte er die Muslim World League (MWL, Islamische Weltliga), die nach Eigendarstellung größte muslimische Kooperative weltweit.

mehr über Mazyeks Besuch und die MWL
https://vunv1863.wordpress.com/2019/07/ ... ld-league/?
Benutzeravatar
icke
 
Beiträge: 1083
Registriert: Mo 8. Dez 2014, 17:43

Aufruf zum Schlagen von Frauen "mitten" in Deutschland

Beitragvon Excubitor » Di 6. Aug 2019, 19:15

FOCUS ONLINE Islamisches Zentrum München - "Moschee empfiehlt Schlagen von Frauen: Islam-Expertin kritisiert Koran-Auslegung"
https://www.focus.de/politik/deutschlan ... 02796.html

Kommentar
Wir sind auf dem besten Weg, dass die Verantwortlichen jede Kontrolle über diesen nur noch fragmentarischen Rechtsstaat verlieren. Die offene Missachtung der Werte dieses Landes kann in einem Rechtsstaat nur mit sofortiger Schließung dieses Etablissements geahndet werden. Darüber hinaus sind die Verantwortlichen wegen des Verdachts der Volksverhetzung und der offenen, mindestens versuchten, Anstiftung zur Körperverletzung in einer Vielzahl von Fällen anzuklagen.
An diesem Fall wird sich wieder einmal beweisen, was der angebliche Rechtsstaat tatsächlich wert ist, dessen Werteverfall seit geraumer Zeit ja nun kein Geheimnis mehr darstellt...
Bezeichnend ist, dass die verantwortlichen "Tiefschläfer" das seit 15(!) Jahren übersehen haben in denen das schon online zu lesen sein soll. Das allein gibt genug Auskunft über die mutmaßliche Islam-Hörigkeit in diesem Land und die Feigheit der Verantwortlichen die eigenen Werte einer Freiheitlich Demokratischen Grundordnung angemessen und vor allem Konsequent gegen jeden Angriff zu verteidigen. Hier wäre auch eine grobe Pflichtverletzung hinsichtlich dieser Werte-Verteidigung zu prüfen.
Darüber hinaus dokumentiert der Fall, dass die Islamische Lehre offensichtlich ausgelegt werden kann wie es jedem beliebt. Woher nimmt die angebliche Expertin denn die Gewissheit, dass ihre Ansicht richtig ist? Sie stellt doch auch nur Behauptungen auf. Die einzige Gewissheit besteht hier darin, dass so etwas wie diese Lehre in jedem Fall Menschen gemacht ist und in keinem Fall sachlich auch nur den Hauch von etwas Göttlichem aufweist. Denn eine, nennen wir es mal "Göttliche Schrift" wäre absolut klar, eindeutig sowie verbindlich und nicht von jedem nach Belieben und eigenem Geschmack auslegbar. Überall wo nach Lust und Laune ausgelegt werden kann um die eigenen Interessen zu verfolgen ist mit hoher Wahrscheinlichkeit zu bezweifeln, dass es sich um etwas Höheres handelt. Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit stammt das immer von Menschen, da es genau grundlegend niederer menschlicher Intention von Vorteilsgewinnung entspricht.
Zuletzt geändert von Excubitor am Fr 16. Aug 2019, 20:25, insgesamt 1-mal geändert.
Wer kämpft (falls erforderlich) kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren. (Berthold Brecht)
Doch: Die höchste Kunst besteht darin zu siegen ohne zu kämpfen... (Sun Tsu)
Benutzeravatar
Excubitor
 
Beiträge: 7013
Registriert: So 24. Apr 2011, 17:39

Re: Aufruf zum Schlagen von Frauen "mitten" in Deutschland

Beitragvon icke » Fr 16. Aug 2019, 13:16

Excubitor hat geschrieben:FOCUS ONLINE Islamisches Zentrum München - "Moschee empfiehlt Schlagen von Frauen: Islam-Expertin kritisiert Koran-Auslegung"
https://www.focus.de/politik/deutschlan ... 02796.html

Kommentar
Wir sind auf dem besten Weg, dass die Verantwortlichen jede Kontrolle über diesen nur noch fragmentarischen Rechtsstaat verlieren. Die offene Missachtung der Werte dieses Landes kann in einem Rechtsstaat nur mit sofortiger Schließung dieses Etablissements geahndet werden. Darüber hinaus sind die Verantwortlichen wegen des Verdachts der Volksverhetzung und der offenen, mindestens versuchten, Anstiftung zur Körperverletzung in einer Vielzahl von Fällen anzuklagen.
An diesem Fall wird sich wieder einmal beweisen, was der angebliche Rechtsstaat tatsächlich wert ist. Dessen Werteverfall seit geraumer Zeit ja nun kein Geheimnis mehr ...
Bezeichnend ist, dass die verantwortlichen "Tiefschläfer" das seit 15(!) Jahren übersehen haben in denen das schon online zu lesen sein soll. Das allein gibt genug Auskunft über die mutmaßliche Islam-Hörigkeit in diesem Land und die Feigheit der Verantwortlichen die eigenen Werte einer Freiheitlich Demokratischen Grundordnung angemessen und vor allem Konsequent gegen jeden Angriff zu verteidigen. Hier wäre auch eine grobe Pflichtverletzung hinsichtlich dieser Werte-Verteidigung zu prüfen.
Darüber hinaus dokumentiert der Fall, dass die Islamische Lehre offensichtlich ausgelegt werden kann wie es jedem beliebt. Woher nimmt die angebliche Expertin denn die Gewissheit, dass ihre Ansicht richtig ist? Sie stellt doch auch nur Behauptungen auf. Die einzige Gewissheit besteht hier darin, dass so etwas wie diese Lehre in jedem Fall Menschen gemacht ist und in keinem Fall sachlich auch nur den Hauch von etwas Göttlichem aufweist. Denn eine, nennen wir es mal "Göttliche Schrift" wäre absolut klar, eindeutig sowie verbindlich und nicht von jedem nach Belieben und eigenem Geschmack auslegbar. Überall wo nach Lust und Laune ausgelegt werden kann um die eigenen Interessen zu verfolgen ist mit hoher Wahrscheinlichkeit zu bezweifeln, dass es sich um etwas Höheres handelt. Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit stammt das immer von Menschen, da es genau grundlegend niederer menschlicher Intention von Vorteilsgewinnung entspricht.


Das Islamische Zentrum München (IZM) wurde in diesem Forum schon häufiger erwähnt und auch die politisch Verantwortlichen können sich nicht mit Unwissenheit herausreden, da sie informiert waren. Auch dazu gibt es in diesem Forum Quellen. Das Zentrum hat nicht nur eine Nähe zur MB, im Islamischen Zentrum München arbeitete auch der Vorsitzende der Muslimruderschaft, Mohammed Mahdi Akef, als Imam. Die Gemeinde hat die Seite erst abgeschaltet und nun die betreffenden Zeilen gelöscht, aber in diesem Forum sind sie noch zu lesen. Für die meisten Personen im Politik- und Medienbetrieb dürfte der Fall erledigt sein. Die in dem Artikel erwähnte Hübsch wird als Expertin bezeichnet, ist aber eine Lobbyistin, die von ihrem konvertierten Vater selbst zwangsverheiratet wurde und deshalb genau die richtige Person ist, um die GEwaltverse zu relativieren.

Auch Lamya Kaddor relativierte jetzt die Gewaltverse. Sie gesteht, dass in einer Sure tatsächlich das Verb SCHLAGEN und begründet das mit "nicht unbedingt Frauenfeindlichkeit, sondern einen Konservatismus gepaart mit geistiger Trägheit". Und dann wirds noch einmal schleimig bis scheinheilig:
"Vers 4:34 kann im Lichte der Zeit nur noch so verstanden werden, dass er zu einer aktiven, prozesshaften Bemühung zur Beilegung von Ehestreitigkeiten auffordert..."

Wenn da also ganz klar "Ehefrau schlagen" steht, ist "Mediation" gemeint. Das Buch ist schliesslich unfehlbar, genannt dynamisch, und gehört zeitgenössisch gelesen. Der Schläger ist nicht unfehlbar, aber auch nicht frauenfeindlich, allenfalls geistig träge und KONSERVATIV.
https://www.t-online.de/nachrichten/deu ... oranz.html

hier auf Seite 100
viewtopic.php?f=66&t=1918&p=95070&hilit=IZM#p95070
Frage 1:
Trifft es zu, dass der oberste Chef der Muslimbruderschaften, Mohammed Mahdi Akef, lange Zeit Leiter des islamischen Zentrums an der Wallnerstraße in München war?
Stellungnahme des Bayerischen Landesamtes für Verfassungsschutz zu Frage 1: „Herr Mohamed Mahdi Akef leitete das „Islamische Zentrum München“ (IZM) Mitte der 80erJahre. Das IZM stand für ca. 3 Jahre unter seiner Führung.“

https://www.muenchen-transparent.de/dok ... 286570.pdf
Benutzeravatar
icke
 
Beiträge: 1083
Registriert: Mo 8. Dez 2014, 17:43

Re: Fakten über den Islam - Realität kontra Pseudo-Islamophobie

Beitragvon icke » Do 5. Sep 2019, 15:12

Ein Whistleblower spielte zwei französischen Journalisten Tausende von vertraulichen Dokumenten der NGO Qatar Charity zu. Sie enthüllen ein Programm zur Stärkung der Einflussnahme des politischen Islam in ganz Europa mit der Finanzierung von 140 Moscheebauten, Kulturzentren und Schulen, die alle mit der Muslimbruderschaft zusammenhängen.“
https://www.arte.tv/de/videos/080544-00 ... pas-islam/?


"Vom Fußball ist es im WM-Land Katar nicht weit zur Terrorfinanzierung"

: Es sind unsere Konzerne und Banken, die den Profit beim Handeln mit diesen Staaten machen, die Gefahren werden dagegen wie immer sozialisiert: Damit meine ich nicht nur die latente Terrorgefahr. Tausende Kinder und Jugendliche werden in Koranschulen indoktriniert, ein rückwärtsgewandter Islam greift auf immer neue Bevölkerungsschichten über, die Jahrzehntelang friedlich mit uns zusammengelebt haben. Dieses islamistische Rollback gefährdet die Integration, das soziale Wohl ganzer Generationen und am Ende die Demokratie. Keine extremistische Gruppe wächst schneller als der Salafismus mit mehr als 10 000 Mitgliedern in Deutschland.
https://www.heise.de/tp/features/Vom-Fu ... ?seite=all
Benutzeravatar
icke
 
Beiträge: 1083
Registriert: Mo 8. Dez 2014, 17:43

Re: Fakten über den Islam - Realität kontra Pseudo-Islamophobie

Beitragvon AlexRE » Do 5. Sep 2019, 15:28

Nicht alle Gefahren und Kosten werden "sozialisiert", die Kaste der Manager schädigt außer dem großen Gemeinwesen (Staat) auch noch Kunden, Mitarbeiter und auf lange Sicht auch
Aktionäre und sonstige Anleger.
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 21534
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:24

Re: Fakten über den Islam - Realität kontra Pseudo-Islamophobie

Beitragvon Excubitor » Do 5. Sep 2019, 19:52

icke hat geschrieben:Ein Whistleblower spielte zwei französischen Journalisten Tausende von vertraulichen Dokumenten der NGO Qatar Charity zu. Sie enthüllen ein Programm zur Stärkung der Einflussnahme des politischen Islam in ganz Europa mit der Finanzierung von 140 Moscheebauten, Kulturzentren und Schulen, die alle mit der Muslimbruderschaft zusammenhängen.“
https://www.arte.tv/de/videos/080544-00 ... pas-islam/?


"Vom Fußball ist es im WM-Land Katar nicht weit zur Terrorfinanzierung"

: Es sind unsere Konzerne und Banken, die den Profit beim Handeln mit diesen Staaten machen, die Gefahren werden dagegen wie immer sozialisiert: Damit meine ich nicht nur die latente Terrorgefahr. Tausende Kinder und Jugendliche werden in Koranschulen indoktriniert, ein rückwärtsgewandter Islam greift auf immer neue Bevölkerungsschichten über, die Jahrzehntelang friedlich mit uns zusammengelebt haben. Dieses islamistische Rollback gefährdet die Integration, das soziale Wohl ganzer Generationen und am Ende die Demokratie. Keine extremistische Gruppe wächst schneller als der Salafismus mit mehr als 10 000 Mitgliedern in Deutschland.
https://www.heise.de/tp/features/Vom-Fu ... ?seite=all


Es hat sich in vielen Jahren absolut nichts geändert, was zwingend bedeutet, dass auch die Verantwortlichen absolut nichts dazu gelernt haben. Wenn der Tag kommt, und der scheint angesichts der Entwicklung unausweichlich, an dem es hart auf hart gehen wird, so werden, wie ich schon vor Jahren geschrieben habe, viele, wahrscheinlich zu viele derjenigen, die man auf seiten naiver Staatsversager für integriert gehalten hat auf der Seite des Islam gegen uns stehen und zur Auflösung unserer westlich christlichen Kultur (womit nicht gesagt sein soll, dass das Christentum generell besser wäre) und Entwicklung beitragen. An zahlreichen Beispielen aus dem täglichen Leben mit Auseinandersetzungen zwischen angeblich integrierten Islam-Gläubigen und hier angestammten, auch internationalen, Bürgern lässt sich das heute schon ablesen. Der Zusammenhalt derer, die an ein zur Kontrolle von Menschenmassen geschaffenes System glauben, ist durch Indoktrination und massivste Beeinflussung und Manipulation weit höher als das auf christlich fundamentierter Seite, wo man zumindest in dieser Hinsicht unabhängiger und damit auch egoistischer ist, jemals der Fall sein könnte. Ich habe selbst schon mehrfach erlebt, dass Menschen, die gerade noch Freunde gewesen zu sein schienen, in Sekunden, in denen irgendetwas, auch rein Sachliches gegen den Islam gesagt wurde, zu "Todfeinden" wurden, da Islam Angehörige mit so etwas wie sachlicher Kritik absolut nicht umgehen können und in bedenklich kurzer Zeitspanne in völlig unkontrollierte Aggression ausbrechen, wobei der Islam doch angeblich so friedlich sein soll ... Nur hat man ihnen Letzteres anscheinend zu vermitteln vergessen. Sicher reagieren nicht alle so, was ich selbst mehrfach getestet habe. Doch diejenigen, die das nicht tun, kann man auch nicht mehr als Muslime bezeichnen, da die sich ohnehin an nicht gerade viele Regeln ihres angeblichen Glaubens halten.
Wer kämpft (falls erforderlich) kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren. (Berthold Brecht)
Doch: Die höchste Kunst besteht darin zu siegen ohne zu kämpfen... (Sun Tsu)
Benutzeravatar
Excubitor
 
Beiträge: 7013
Registriert: So 24. Apr 2011, 17:39

Vorherige

Zurück zu Weitere aktuelle Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste