Gewalt gegen Kinder und Frauen international

Hier können aktuelle Themen getrennt voneinander auf gesonderten threads erörtert werden.

Re: Vergewaltigungsopfer ist tot

Beitragvon Livia » Fr 29. Mär 2013, 11:04

Sonnenschein+8+ hat geschrieben:ich kenne in Deutschland viele Männer die von ihren Frauen verprügelt werden. Und nein, es sind wirklich keine Weicheier sondern Männer die wo Frauen respektieren. solche Frauen gehören sonst wo hin

es wird noch schlimmer werden. weil die Männer(so wie ich es von vielen höre) Angst haben, wenn sie zurück schlagen hin gestellt werden als Frauenschläger.


Diese Möglichkeit besteht natürlich auch, dass man dann die Männer wegweist und nicht die Frau, weil dieses Thema immer noch ein Tabuthema ist und es wahrscheinlich noch lange bleiben wird.
Viele Leute würden bereitwillig zugeben, dass sie sich langweilen; aber kaum einer würde zugeben, dass er langweilig ist.

Erich Fromm
Benutzeravatar
Livia
 
Beiträge: 11427
Registriert: Fr 5. Aug 2011, 12:30
Wohnort: Schweiz

Re: Vergewaltigungsopfer ist tot

Beitragvon Sonnenschein+8+ » Fr 29. Mär 2013, 11:20

Livia hat geschrieben:
Diese Möglichkeit besteht natürlich auch, dass man dann die Männer wegweist und nicht die Frau, weil dieses Thema immer noch ein Tabuthema ist und es wahrscheinlich noch lange bleiben wird.


da hast du recht. weil eigentlich die Frau das Opfer ist. erst gestern haben wir im TV gesehen wie eine Frau ihren Damaligen Ehemann ein kind untergejubelt hat. Z.b. drum bin ich so dagegen dass man immer auf die Männer schimpft. Ja, es gibt schweine aber auch Frauen. und es sind nicht wenige. ich bin wirklich nicht gegen Frauen aber man muss bei manchen auf der Hut sein. bei manchen Männern auch. Männer(manche) sind wie wir wissen gewalttätig aber so manche Frauen sind hinterhältig aber manchmal auch brutal. erst neulich hat eine Frau einen Mann verprügelt fast vor meiner Haustüre. und ich könnte dir geschichten erzählen was so manche Frau alles anstellt um ihren willen durchzusetzen. ich meine nicht die normale art sondern geht schon in die kriminelle rein.

wie geschrieben nicht alle.

meint ihr das tut weh? ;)

Bild
Bild
Benutzeravatar
Sonnenschein+8+
 
Beiträge: 12904
Registriert: Fr 8. Apr 2011, 14:52
Wohnort: irgendwo in Deutschland ;)

Re: Vergewaltigungsopfer ist tot

Beitragvon maxikatze » Fr 29. Mär 2013, 14:34

Sonnenschein+8+ hat geschrieben:
Livia hat geschrieben:
Diese Möglichkeit besteht natürlich auch, dass man dann die Männer wegweist und nicht die Frau, weil dieses Thema immer noch ein Tabuthema ist und es wahrscheinlich noch lange bleiben wird.


da hast du recht. weil eigentlich die Frau das Opfer ist. erst gestern haben wir im TV gesehen wie eine Frau ihren Damaligen Ehemann ein kind untergejubelt hat. Z.b. drum bin ich so dagegen dass man immer auf die Männer schimpft. Ja, es gibt schweine aber auch Frauen. und es sind nicht wenige. ich bin wirklich nicht gegen Frauen aber man muss bei manchen auf der Hut sein. bei manchen Männern auch. Männer(manche) sind wie wir wissen gewalttätig aber so manche Frauen sind hinterhältig aber manchmal auch brutal. erst neulich hat eine Frau einen Mann verprügelt fast vor meiner Haustüre. und ich könnte dir geschichten erzählen was so manche Frau alles anstellt um ihren willen durchzusetzen. ich meine nicht die normale art sondern geht schon in die kriminelle rein.

wie geschrieben nicht alle.

meint ihr das tut weh? ;)

Bild



Auf jeden Fall ein probates Mittel, wenn ein Mann zudringlich wird und er in die Schranken gewiesen werden muss, wenn er es anders nicht kapiert.
Auch wenn ich von Dir Widerspruch ernte, ich bleibe dabei, dass es in den meisten Fällen sich um Gewalt gegen Frauen handelt und nicht umgekehrt.
Wäre ganz gut, es würden Zahlen auf den Tisch liegen. Dann kann objektiv beurteilt werden.
Hände waschen!

"Frauen schulden keiner einzigen Religion Dank für auch nur einen Impuls der Freiheit."
Susan Brownell Anthony
amerik. Frauenrechtlerin 1820-1906
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 17486
Registriert: Di 16. Dez 2008, 17:01
Wohnort: Sibirien

Re: Vergewaltigungsopfer ist tot

Beitragvon Livia » Fr 29. Mär 2013, 16:16

maxikatze schrieb
Auf jeden Fall ein probates Mittel, wenn ein Mann zudringlich wird und er in die Schranken gewiesen werden muss, wenn er es anders nicht kapiert.
Auch wenn ich von Dir Widerspruch ernte, ich bleibe dabei, dass es in den meisten Fällen sich um Gewalt gegen Frauen handelt und nicht umgekehrt.
Wäre ganz gut, es würden Zahlen auf den Tisch liegen. Dann kann objektiv beurteilt werden.


Diese Abwehr kann sehr schmerzhaft sein aber nützlich allemal wenn Männer es zu weit treiben und Frauen bedrängen. Da bin ich auch der Meinung, dass die Frau sich wehren muss. Wieviele Männer verprügelt werden, und ob es mit den verprügelten Frauen gleichaufliegt, kann man leider nicht feststellen, weil es keine Statistiken gibt und viele Männer sich dazu auch nie äussern würden. Auch viele Frauen geben nicht zu wenn sie verprügelt werden. Sie schämen sich genau so wie fast alle Männer.

Hier in meiner Nähe wohnt eine Schweizerin die zwei Mal die gleiche Dummheit gemacht und einen prügelnden Italiener geheiratet hatte. Mit dem Ersten hatte sie vier Kinder. Sie war mehrmals im Spital mit gebrochenen Rippen, gebochene Nase und Jochbein, gebrochenem Arm und Achsel. Die Aerzte wussten dass sie verprügelt wurde, sie hat es aber nie zugegeben. Endlich hatte sie den Mut gab und die Scheidung ein. Wie er davon wusste, nahm er alle vier Kinder und verschwand nach Sizilien, sie hat ihre Kinder nie mehr gesehen, auch weil sie sich nicht getraute etwas zu unternehmen. Der Schwiegervater prügelte genauso wie der Sohn. Das musste sie einmal in den Ferien bei ihnen erleben, sie wollte wieder zurück in die Schweiz weil es ihr dort nicht gefiel. Der Schwiegervater nahm eine Tasse brühheissen Kaffe und warf in ihr ins Gesicht. Weinend ging sie weg und die Schwiegermutter hinten nach, indem sie sagte, hab dich nicht so, schaul mal, und hob ihren Pullover hoch, ihr Rücken war voller blauer Striemen. Heute sind diese entführten Kinder erwachsen und suchen den Kontakt zur Mutter auch nicht, weil sie zur Schuldigen gemacht wurde. Sie heiratete wieder einen aus dem Norden, (es sind ja nicht alle gleich, sagt man doch so gerne, aber sie ähneln sich leider trotzdem immer wieder.) Mit ihm hat sie auch wieder zwei Kinder und er prügelt genau so wie der Erste. :evil:
Zuletzt geändert von Livia am Sa 30. Mär 2013, 18:03, insgesamt 1-mal geändert.
Viele Leute würden bereitwillig zugeben, dass sie sich langweilen; aber kaum einer würde zugeben, dass er langweilig ist.

Erich Fromm
Benutzeravatar
Livia
 
Beiträge: 11427
Registriert: Fr 5. Aug 2011, 12:30
Wohnort: Schweiz

Re: Vergewaltigungsopfer ist tot

Beitragvon Livia » Sa 30. Mär 2013, 18:02

Prozess um Vergewaltigung von Schweizer Touristin eröffnet

Zwei Wochen nach der Vergewaltigung einer Schweizer Touristin in Indien hat der Prozess gegen sechs Männer begonnen. Die Verhandlung startete am Samstag nach Polizeiangaben mit der Aussage der ersten Zeugen.

Die Staatsanwaltschaft wirft den Angeklagten im Alter von 20 bis 25 Jahren unter anderem vor, die 39-jährige Schweizerin im zentralindischen Bundesstaat Madhya Pradesh vergewaltigt zu haben. Zudem sollen sie die Frau und ihren Ehemann ausgeraubt haben. Im Falle einer Verurteilung droht den Angeklagten bis zu 20 Jahre Haft.

http://www.bluewin.ch/de/index.php/26,7 ... chtes/sda/
Viele Leute würden bereitwillig zugeben, dass sie sich langweilen; aber kaum einer würde zugeben, dass er langweilig ist.

Erich Fromm
Benutzeravatar
Livia
 
Beiträge: 11427
Registriert: Fr 5. Aug 2011, 12:30
Wohnort: Schweiz

Re: Vergewaltigungsopfer ist tot

Beitragvon Sonnenschein+8+ » So 31. Mär 2013, 10:26

maxikatze hat geschrieben:

Auf jeden Fall ein probates Mittel, wenn ein Mann zudringlich wird und er in die Schranken gewiesen werden muss, wenn er es anders nicht kapiert.



ich gebe dir vollkommen recht.

Auch wenn ich von Dir Widerspruch ernte, ich bleibe dabei, dass es in den meisten Fällen sich um Gewalt gegen Frauen handelt und nicht umgekehrt.


klar, wer will sich als Mann sich blosstellen und ganz Deutschland weiß dann das er von der eigenen Frau Geschlagen worden ist? oder kennst du einen Mann der das sagen würde? ich täte es gut finden wenn mehr Frauen sich trauen an die öffentlichkeit zu gehen wenn ihnen sowas passiert. aber ich täte es auch gut finden wenn männer es auch machen würden, wenn ihnen sowas passiert.es wird aber nie passieren, denn Frauen sind immer leider gottes das schwache Geschlecht und sorry wenn ich jetzt so schreibe, aber es passt ja nicht in das klischee. Dass es auch Männer gibt die nicht schlagen oder vergewaltigen. Eher sich schlagen lassen.( das letzte war ironisch gemeint) ;)
Bild
Benutzeravatar
Sonnenschein+8+
 
Beiträge: 12904
Registriert: Fr 8. Apr 2011, 14:52
Wohnort: irgendwo in Deutschland ;)

Re: Vergewaltigungsopfer ist tot

Beitragvon AlexRE » So 31. Mär 2013, 16:24

Sonnenschein+8+ hat geschrieben:aber ich täte es auch gut finden wenn männer es auch machen würden, wenn ihnen sowas passiert.es wird aber nie passieren, denn Frauen sind immer leider gottes das schwache Geschlecht und sorry wenn ich jetzt so schreibe, aber es passt ja nicht in das klischee. Dass es auch Männer gibt die nicht schlagen oder vergewaltigen. Eher sich schlagen lassen.( das letzte war ironisch gemeint) ;)


Neben der Peinlichkeit, in die nicht mit der Männerrolle zusammenpassenden Opferrolle geraten zu sein, gibt es noch einen anderen Grund, dass Männer in so einer Situation keine Anzeige erstatten. Im Gegensatz zu geschlagenen Frauen können sie nämlich selbst entscheiden, wie weit sie vor welchem Ausmaß von Gewalt zurückweichen. Wenn es lebensgefährlich wird, können sie immer noch ihre überlegenen Körperkräfte einsetzen und die Gewalt mit Gegengewalt abstellen. Eine Frau dagegen riskiert ihr Leben, wenn sie zu lange zögert, staatliche Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Ich vermute mal, dass auch deshalb kaum Anzeigen gegen gewalttätige Frauen erstattet werden. Immerhin riskiert man den Bestand seiner Familie, wenn man erst einmal Behörden hinzugezogen hat. Dann entscheiden nämlich Staatsanwaltschaften, Gericht und Jugendämter darüber, was mit dem gewalttätigen Partner und den Kindern geschieht.
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 22730
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:24

Re: Vergewaltigungsopfer ist tot

Beitragvon Sonnenschein+8+ » So 31. Mär 2013, 18:46

Neben der Peinlichkeit, in die nicht mit der Männerrolle zusammenpassenden Opferrolle geraten zu sein, gibt es noch einen anderen Grund, dass Männer in so einer Situation keine Anzeige erstatten. Im Gegensatz zu geschlagenen Frauen können sie nämlich selbst entscheiden, wie weit sie vor welchem Ausmaß von Gewalt zurückweichen. Wenn es lebensgefährlich wird, können sie immer noch ihre überlegenen Körperkräfte einsetzen und die Gewalt mit Gegengewalt abstellen


Meinst du? und wenn sie sich wehren heißt es ja, der schlägt die Frau. Tätest du eine Frau schlagen wenn sie dich schlägt?

klar, kann sich ein Mann verteidigen. Aber es gibt ja auch Männer die keine Frauen schlagen und versuchen aus zu weichen.

Eine Frau dagegen riskiert ihr Leben, wenn sie zu lange zögert, staatliche Hilfe in Anspruch zu nehmen.


Stimmt, da gebe ich dir recht.

Ich vermute mal, dass auch deshalb kaum Anzeigen gegen gewalttätige Frauen erstattet werden. Immerhin riskiert man den Bestand seiner Familie, wenn man erst einmal Behörden hinzugezogen hat. Dann entscheiden nämlich Staatsanwaltschaften, Gericht und Jugendämter darüber, was mit dem gewalttätigen Partner und den Kindern geschieht.


nicht bloss das, die meisten Fälle landen nicht mal beim Richter, weil die zeugen fehlen. So wie leider bei einer Vergewaltigung einer Frau.

Steht alles da in meinem Forum ;)

http://globaltalk.userboard.org/urteile-namen-des-volkes-f37/gewalttatige-frauen-t789.html

ich finde jegliche Gewalt egal an wem unmöglich und sollte hoch bestraft werden.
Bild
Benutzeravatar
Sonnenschein+8+
 
Beiträge: 12904
Registriert: Fr 8. Apr 2011, 14:52
Wohnort: irgendwo in Deutschland ;)

Re: Vergewaltigungsopfer ist tot

Beitragvon AlexRE » So 31. Mär 2013, 19:38

Sonnenschein+8+ hat geschrieben:Tätest du eine Frau schlagen wenn sie dich schlägt?


Damit hätte ich grundsätzlich kein Problem, weil in einer Notwehrsituation der Angreifer immer 100 % der Verantwortung für alle Folgen der gewalttätigen Auseinandersetzung einschließlich die durch erfolgreiche Notwehr erlittenen eigenen Verletzungen trägt und der Verteidiger 0 %, solange die Verteidigungsmittel verhältnismäßig sind.

Bei der Verhältnismäßigkeit der Mittel muss man allerdings zwischen körperlich unterlegenen und gleichwertigen oder überlegenen Gegnern Unterschiede machen. Bei körperlich unterlegenen Gegnern ist es zumutbar, erst einmal milde Verteidigungsmittel anzutesten, weil man immer noch zu schärferen greifen kann, wenn das nicht reicht. Das ist bei körperlich gleich starken oder stärkeren Angreifern ausgeschlossen, weil man vielleicht keine 2. Chance bekommt.
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 22730
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:24

Re: Vergewaltigungsopfer ist tot

Beitragvon Sonnenschein+8+ » Mo 1. Apr 2013, 00:23

Damit hätte ich grundsätzlich kein Problem, weil in einer Notwehrsituation der Angreifer immer 100 % der Verantwortung für alle Folgen der gewalttätigen Auseinandersetzung einschließlich die durch erfolgreiche Notwehr erlittenen eigenen Verletzungen trägt und der Verteidiger 0 %, solange die Verteidigungsmittel verhältnismäßig sind.


Beispiel:

sie ist so in rage und kommt zb mit Messer auf dich zu und hat vorher schon ziemlich zugeschlagen( es gibt so gar frauen die sind stärker als Männer, sowas solls geben ;) ) auf jeden fall du wehrst dich und sie zeigt dich an. wie willst du beweisen dass sie als erstes angefangen hat? weist du auf was ich heraus will?
Bild
Benutzeravatar
Sonnenschein+8+
 
Beiträge: 12904
Registriert: Fr 8. Apr 2011, 14:52
Wohnort: irgendwo in Deutschland ;)

VorherigeNächste

Zurück zu Weitere aktuelle Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 15 Gäste

cron