Gewalt gegen Kinder und Frauen international

Hier können aktuelle Themen getrennt voneinander auf gesonderten threads erörtert werden.

Re: Gewalt gegen Kinder und Frauen international

Beitragvon Uel » So 17. Mär 2019, 20:53

sowie danach <malochen< lassen bis zum Umfallen,
... da wird aber ne Menge Zwang ausgeübt werden müssen, den Typen zum Malochen zu animieren, denn mit dem Malochen scheint er es mit seiner schmuddeligen Dauer-Camping-Platz-Karriere nicht so gehabt zu haben ...

Hauptschuldige/r in dem Zusammenhang ist m.M.n. der/die Sozialarbeiter/in aus dem Sozialamt, die diesem Dauer-Campingtypen als alleinstehenden Mann ein kleines Mädchen sorgerechtsmäßig "auslieferte"!!! Wenn der/die nicht verurteilt und aus seinem/ihrem Job entlassen wird, dann können wir uns die restliche Entrüstung auch gleich sparen.
Liebe Grüße
von Uel


Narrenhände beschmieren Hau(s)t und Wände! (Omas Spruch aktualisiert am Stand, 2016)

Vom organisierten Geld regiert zu werden ist genauso schlimm wie vom organisierten Verbrechen regiert zu werden. [Roosevelt-32.US-Präsident]
Benutzeravatar
Uel
globaler Moderator
 
Beiträge: 2622
Registriert: Do 18. Dez 2008, 22:50
Wohnort: NRW

Re: Gewalt gegen Kinder und Frauen international

Beitragvon maxikatze » So 12. Mai 2019, 09:57

Mena Manga - eine in Afghanistan prominente TV-Journalistin, die sich für die Rechte der Frauen einsetzte, wurde gestern Morgen erschossen.
Eine Frau, die nicht spurt sondern um ihre Rechte streitet, wird ermordet. So läuft das dort und vereinzelt auch in unserem Land.
Und in Deutschland diskutiert man allen Ernstes darüber, ob es machbar ist, dass Vielehen einen deutschen Pass bekommen, wenn schon von vornherein klar ist, dass sich diese Leute niemals kulturell anpassen und unser GG akzeptieren werden, sondern die Scharia ihr Orientierungspunkt ist? Wird tatsächlich grünes Licht für eine Kultur gegeben, in der sich Frauen den Männern unterzuordnen haben?


https://www.bild.de/politik/ausland/pol ... XOR5oD21Ws
Frauen schulden keiner einzigen Religion Dank für auch nur einen Impuls der Freiheit.
Susan Brownell Anthony,
amerikanische Frauenrechtlerin 1820-1906


Bild
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 15248
Registriert: Di 16. Dez 2008, 17:01
Wohnort: Sibirien

Re: Gewalt gegen Kinder und Frauen international

Beitragvon AlexRE » So 12. Mai 2019, 12:12

maxikatze hat geschrieben:Wird tatsächlich grünes Licht für eine Kultur gegeben, in der sich Frauen den Männern unterzuordnen haben?


https://www.bild.de/politik/ausland/pol ... XOR5oD21Ws


Die Befürworter meinen, dass die rechtliche Situation auch zwangsverheirateter Frauen innerhalb des europäischen Rechtssystems durch die Ehe gestärkt würde. Angesichts der entstehenden Parallelgesellschaften habe ich da aber große Zweifel ... :roll:
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 21534
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:24

Re: Gewalt gegen Kinder und Frauen international

Beitragvon Sonnenschein+8+ » Fr 17. Mai 2019, 17:47

maxikatze hat geschrieben:Mena Manga - eine in Afghanistan prominente TV-Journalistin, die sich für die Rechte der Frauen einsetzte, wurde gestern Morgen erschossen.
Eine Frau, die nicht spurt sondern um ihre Rechte streitet, wird ermordet. So läuft das dort und vereinzelt auch in unserem Land.
Und in Deutschland diskutiert man allen Ernstes darüber, ob es machbar ist, dass Vielehen einen deutschen Pass bekommen, wenn schon von vornherein klar ist, dass sich diese Leute niemals kulturell anpassen und unser GG akzeptieren werden, sondern die Scharia ihr Orientierungspunkt ist? Wird tatsächlich grünes Licht für eine Kultur gegeben, in der sich Frauen den Männern unterzuordnen haben?


https://www.bild.de/politik/ausland/pol ... XOR5oD21Ws


na ja nicht bloß dort. andere nicht Muslimische Länder werden auch so manche jOUNALISTEN erschossen. Aber das Interessiert keinen. In Russland müssen sich zum teil Frauen sich auch unterordnen, Interesiert auch keinen..
Bild
Benutzeravatar
Sonnenschein+8+
 
Beiträge: 12596
Registriert: Fr 8. Apr 2011, 14:52
Wohnort: irgendwo in Deutschland ;)

Re: Gewalt gegen Kinder und Frauen international

Beitragvon maxikatze » Fr 17. Mai 2019, 18:20

Sonnes Kommentar:
Interesiert auch keinen..


Doch - mich!
Frauen schulden keiner einzigen Religion Dank für auch nur einen Impuls der Freiheit.
Susan Brownell Anthony,
amerikanische Frauenrechtlerin 1820-1906


Bild
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 15248
Registriert: Di 16. Dez 2008, 17:01
Wohnort: Sibirien

Sadist. Gewalt in der Kindheit - Zwei Betroffene berichten

Beitragvon Excubitor » Sa 15. Jun 2019, 17:19

FOCUS ONLINE Gesundheit - "Von eigener Mutter an Fremde verkauft - Gefoltert, unterdrückt, missbraucht: 2 Frauen über sadistische Gewalt in der Kindheit"
https://www.focus.de/gesundheit/ratgebe ... 41266.html
Wer kämpft (falls erforderlich) kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren. (Berthold Brecht)
Doch: Die höchste Kunst besteht darin zu siegen ohne zu kämpfen... (Sun Tsu)
Benutzeravatar
Excubitor
 
Beiträge: 7013
Registriert: So 24. Apr 2011, 17:39

Re: Gewalt gegen Kinder und Frauen international

Beitragvon maxikatze » So 16. Jun 2019, 07:03

Sie (die Mädchen) kommen nach den Ferien nicht mehr in die Schule zurück?
Dann wird es sich um eine Zwangsverheiratung im Land der Eltern oder Großeltern handeln. Einzelfälle? Nein - und das immer noch nach der dritten Einwanderergeneration. Wirklich angekommen sind diese Leute nie.
Erstaunlich ist der Nichtwille der Assimilation und Anerkennung der Frauenrechte ausgerechnet der Elterngeneration, die in unserem Land bereits ihr ganzes Leben verbracht haben.
Die Ängste der Mädchen sind zweifellos vorhanden. Allein in Berlin gab es vor zwei Jahren 570 Fälle Beratungen zum Thema Zwangsehe. Niemand sucht sich Rat, wenn so eine Bedrohung im Raum steht.

https://web.de/magazine/panorama/zwangs ... o-33790636

Sobald sie dort sind, werden ihnen der Pass, das Rückflugticket und das Handy abgenommen. Sie werden entweder eingesperrt oder stehen unter massiver Kontrolle.
Frauen schulden keiner einzigen Religion Dank für auch nur einen Impuls der Freiheit.
Susan Brownell Anthony,
amerikanische Frauenrechtlerin 1820-1906


Bild
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 15248
Registriert: Di 16. Dez 2008, 17:01
Wohnort: Sibirien

Gewalt gegen Frauen von Kindern

Beitragvon maxikatze » Mo 8. Jul 2019, 16:36

Ist es möglich, dass mit der Bestrafung der Zwölfjährigen bis zur Strafmündigkeit gewartet werden kann? Sexualdelikte verjähren doch nicht so schnell.

https://www.morgenpost.de/vermischtes/a ... kannt.html

Wie die Polizei berichtet, waren Anwohner am Freitagabend gegen 22.15 Uhr stutzig geworden, weil ihr Hund in der Wohnung plötzlich unruhig geworden war.
Frauen schulden keiner einzigen Religion Dank für auch nur einen Impuls der Freiheit.
Susan Brownell Anthony,
amerikanische Frauenrechtlerin 1820-1906


Bild
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 15248
Registriert: Di 16. Dez 2008, 17:01
Wohnort: Sibirien

Re: Gewalt gegen Frauen von Kindern

Beitragvon AlexRE » Mo 8. Jul 2019, 16:49

maxikatze hat geschrieben:Ist es möglich, dass mit der Bestrafung der Zwölfjährigen bis zur Strafmündigkeit gewartet werden kann? Sexualdelikte verjähren doch nicht so schnell.

https://www.morgenpost.de/vermischtes/a ... kannt.html

Wie die Polizei berichtet, waren Anwohner am Freitagabend gegen 22.15 Uhr stutzig geworden, weil ihr Hund in der Wohnung plötzlich unruhig geworden war.




Nein, der Tatzeitponkt ist maßgeblich. Wenn sie einen 17-jährigen Mörder erst nach 40 Jahren erwischen, kann der 57-jährige Angeklagte auch höchstens 10 Jahre nach Jugendstrafrecht kriegen.
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 21534
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:24

UN-Studie: Weltweit 87000 Frauen Opfer tödlicher Gewalt

Beitragvon Excubitor » Mo 8. Jul 2019, 17:25

GMX Magazine Aktuelle News Panorama - "UN-Studie: Weltweit 87.000 Frauen als Opfer tödlicher Gewalt"
https://www.gmx.net/magazine/panorama/u ... t-33827756
Wer kämpft (falls erforderlich) kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren. (Berthold Brecht)
Doch: Die höchste Kunst besteht darin zu siegen ohne zu kämpfen... (Sun Tsu)
Benutzeravatar
Excubitor
 
Beiträge: 7013
Registriert: So 24. Apr 2011, 17:39

VorherigeNächste

Zurück zu Weitere aktuelle Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste