Gewalt gegen Kinder und Frauen international

Hier können aktuelle Themen getrennt voneinander auf gesonderten threads erörtert werden.

Re: Vergewaltigungsopfer ist tot

Beitragvon maxikatze » Di 8. Jan 2013, 22:33

Ich weiss, das Duell war nur Männern vorbehalten. Aber stell dir nur mal die Situation vor, eine Frau fordert einen alten Guru aufgrund seiner frauenfeindlichen Äusserungen heraus.
"Frauen schulden keiner einzigen Religion Dank für auch nur einen Impuls der Freiheit."

Susan Brownell Anthony,
amerikanische Frauenrechtlerin 1820-1906
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 19253
Registriert: Di 16. Dez 2008, 15:01
Wohnort: Sibirien

Re: Vergewaltigungsopfer ist tot

Beitragvon Livia » Mi 9. Jan 2013, 15:38

Auch Busfahrer plädiert in Vergewaltigungsprozess auf nichtschuldig

Im Prozess gegen die mutmasslichen Vergewaltiger einer jungen Inderin plädiert nun auch der Busfahrer und vermutete Anführer der Gruppe auf nichtschuldig. Damit weisen drei der fünf Angeklagten die Vorwürfe zurück. Die nächste Anhörung findet am Donnerstag statt.

"Ich vertrete Ram Singh, und ich werde auf unschuldig plädieren", sagte der Anwalt M.L. Sharma am Mittwoch der Nachrichtenagentur AFP in Neu Delhi. Demnach weist er für seinen Mandanten die Anklagepunkte der gemeinschaftlichen Vergewaltigung sowie des Mordes zurück.

Tags zuvor hatte Sharma bereits angekündigt, der Bruder des Busfahrers und ein dritter Angeklagter, ein Tagelöhner, würden ebenfalls auf unschuldig plädieren.

http://www.bluewin.ch/de/index.php/17,7 ... sland/sda/

Mit einem Guru im Rücken wird das sicher noch funktionieren. :evil: :evil:
Viele Leute würden bereitwillig zugeben, dass sie sich langweilen; aber kaum einer würde zugeben, dass er langweilig ist.

Erich Fromm
Benutzeravatar
Livia
 
Beiträge: 11850
Registriert: Fr 5. Aug 2011, 10:30
Wohnort: Schweiz

Re: Vergewaltigungsopfer ist tot

Beitragvon AlexRE » Mi 9. Jan 2013, 17:12

Leute wie dieser Guru sind für Hunderttausend nicht bearbeitete Vergewaltigungsanzeigen und für Millionen nicht angezeigter Vergewaltigungen verantwortlich, aber diesen sechs Verbrechern werden sie nicht helfen können. Die müssen als Bauernopfer der Verantwortlichen in Politik und Justiz hängen, damit Druck aus dem Kessel genommen wird.
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 23726
Registriert: Di 16. Dez 2008, 14:24

Re: Vergewaltigungsopfer ist tot

Beitragvon AlexRE » Mi 9. Jan 2013, 23:46

Foltervorwürfe gegen die indische Polizei:

Vergewaltigung in Indien

Anwalt bezichtigt Polizei der Folter

Schläge mit Eisenstangen, manipulierte Beweise: Im Vergewaltigungsprozess in Indien erhebt ein Anwalt schwere Vorwürfe gegen Ermittler. Angeklagte sollen brutal gefoltert worden sein, um Geständnisse zu erzwingen. Ein weiterer Beschuldigter kündigte an, auf nicht schuldig zu plädieren.

(...)

Indische Medien berichteten, die anderen beiden volljährigen Beschuldigten hätten angeboten, als Belastungszeugen auszusagen, um geringere Strafen zu bekommen. Die Staatsanwaltschaft hatte mitgeteilt, DNA-Spuren belegten, dass alle Beschuldigten an der Tat beteiligt waren.

(...)


http://www.spiegel.de/panorama/justiz/vergewaltigung-in-indien-anwalt-wirft-polizei-folter-vor-a-876619.html

Das erscheint mir sogar glaubhaft. Behörden, die sich in der Vergangenheit nicht um Vergewaltigungsopfer geschert haben, könnten es durchaus in die andere Richtung übertreiben, wenn ihnen selbst der Kittel brennt.

Den Verbrechern wird das aber nicht viel nützen. Die werden wegen der DNA - Spuren und wegen der Zeugenaussage des überlebenden Verlobten des Opfers auch ohne im Prozess verwertbare Geständnisse verurteilt werden.
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 23726
Registriert: Di 16. Dez 2008, 14:24

Re: Vergewaltigungsopfer ist tot

Beitragvon Livia » Do 10. Jan 2013, 09:32

Alex schrieb
Den Verbrechern wird das aber nicht viel nützen. Die werden wegen der DNA - Spuren und wegen der Zeugenaussage des überlebenden Verlobten des Opfers auch ohne im Prozess verwertbare Geständnisse verurteilt werden.


Das hoffe ich ganz fest, sofern die Anwälte bei den Fakten bleiben.
Viele Leute würden bereitwillig zugeben, dass sie sich langweilen; aber kaum einer würde zugeben, dass er langweilig ist.

Erich Fromm
Benutzeravatar
Livia
 
Beiträge: 11850
Registriert: Fr 5. Aug 2011, 10:30
Wohnort: Schweiz

Re: Vergewaltigungsopfer ist tot

Beitragvon Livia » Fr 11. Jan 2013, 14:33

Mutmassliche indische Vergewaltiger töteten vermutlich vorsätzlich

Die Angeklagten im indischen Vergewaltigungsprozess haben ihre Tat nach Erkenntnissen der Polizei genau geplant und gezielt nach einem Opfer Ausschau gehalten. Dies geht aus einem Bericht der Polizei hervor.

Demnach trafen sich die Männer am Abend des 16. Dezember zum Essen in einem Slum im Süden Neu-Delhis. Dabei sei der Plan besprochen worden, noch am selben Tag nach einer Frau Ausschau zu halten, um sich an ihr zu vergehen. Das Todesurteil für das Opfer, so heisst es im Bericht, sei zu diesem Zeitpunkt bereits gefällt worden.

Im mehr als 600 Seiten starken Bericht sind Geständnisse, Zeugenaussagen und medizinische Berichte enthalten, die die Schuld der Angeklagten beweisen sollen. Nach der Tat habe der mutmassliche Anführer der Gruppe, der Fahrer des Busses, das Fahrzeug mit der Kleidung des Opfers reinigen wollen.

Diese und weitere Beweisstücke habe er später verbrannt. In Unkenntnis der Ereignisse scharten sich dem Bericht zufolge Anwohner um das Feuer, um sich zu wärmen.

http://www.bluewin.ch/de/index.php/17,7 ... sland/sda/
Viele Leute würden bereitwillig zugeben, dass sie sich langweilen; aber kaum einer würde zugeben, dass er langweilig ist.

Erich Fromm
Benutzeravatar
Livia
 
Beiträge: 11850
Registriert: Fr 5. Aug 2011, 10:30
Wohnort: Schweiz

Re: Vergewaltigungsopfer ist tot

Beitragvon Livia » So 13. Jan 2013, 08:39

Erneut Gruppenvergewaltigung in Bus in Indien

Nach einer neuen Gruppenvergewaltigung in einem Bus sind in Indien sechs mutmassliche Täter festgenommen worden. Die Männer werden verdächtigt, eine 29-Jährige am Freitag gewaltsam an einen unbekannten Ort verschleppt zu haben, wie die indische Polizei mitteilte.

Die Frau sei in einen Bus gestiegen, um zu ihren Schwiegereltern in den nördlichen Bundesstaat Punjab zu reisen. Sie wurde aber stattdessen zu einem Haus in der Stadt Amritsar gebracht und vom Busfahrer sowie fünf weiteren Männern missbraucht, wie ein Polizeisprecher sagte.

Nach der Vergewaltigung sei das Opfer in der Nähe des Dorfs der Schwiegereltern am Strassenrand abgelegt worden. Nach einem siebten Tatbeteiligten wird nach Polizeiangaben noch gesucht.

http://www.bluewin.ch/de/index.php/26,7 ... chtes/sda/
Viele Leute würden bereitwillig zugeben, dass sie sich langweilen; aber kaum einer würde zugeben, dass er langweilig ist.

Erich Fromm
Benutzeravatar
Livia
 
Beiträge: 11850
Registriert: Fr 5. Aug 2011, 10:30
Wohnort: Schweiz

Re: Vergewaltigungsopfer ist tot

Beitragvon maxikatze » So 13. Jan 2013, 10:07

Livia hat geschrieben:Erneut Gruppenvergewaltigung in Bus in Indien

Nach einer neuen Gruppenvergewaltigung in einem Bus sind in Indien sechs mutmassliche Täter festgenommen worden...


http://www.bluewin.ch/de/index.php/26,7 ... chtes/sda/




Was für eine Gesellschaft - dort muss sich noch vieles ändern.
Aber ein Faible für Länder, die frauenverachtend sind, hatte ich noch nie. Zu hoffen bleibt, dass Indiens Frauen nicht aufhören gegen ihre Missachtung zu revoltieren.
"Frauen schulden keiner einzigen Religion Dank für auch nur einen Impuls der Freiheit."

Susan Brownell Anthony,
amerikanische Frauenrechtlerin 1820-1906
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 19253
Registriert: Di 16. Dez 2008, 15:01
Wohnort: Sibirien

Re: Vergewaltigungsopfer ist tot

Beitragvon AlexRE » So 13. Jan 2013, 14:39

Soviel zur Abschreckungswirkung der Todesstrafe ...

Solche Verbrecher sind entweder felsenfest davon überzeugt, dass gerade sie nicht erwischt werden, oder sie denken überhaupt nicht nach. In beiden Fällen hat keine denkbare Strafandrohung irgendeine Abschreckungswirkung.
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 23726
Registriert: Di 16. Dez 2008, 14:24

Re: Vergewaltigungsopfer ist tot

Beitragvon Livia » So 13. Jan 2013, 14:47

maxikatze schrieb
Was für eine Gesellschaft - dort muss sich noch vieles ändern.
Aber ein Faible für Länder, die frauenverachtend sind, hatte ich noch nie. Zu hoffen bleibt, dass Indiens Frauen nicht aufhören gegen ihre Missachtung zu revoltieren.


Wenn sich da je etwas ändern würde, bräuchte es mehrere Generationen bis das erreicht würde. Die Proteste der Frauen werden bestimmt nur wenig Einfluss bewirken, zumal die Frauen da sowieso keine Menschen sind.

Alex schrieb
Soviel zur Abschreckungswirkung der Todesstrafe ...

Solche Verbrecher sind entweder felsenfest davon überzeugt, dass gerade sie nicht erwischt werden, oder sie denken überhaupt nicht nach. In beiden Fällen hat keine denkbare Strafandrohung irgendeine Abschreckungswirkung.


Genau dieser Meinung bin ich auch. Die Männer besitzen eine Vormacht und können sich das leisten. :evil:
Viele Leute würden bereitwillig zugeben, dass sie sich langweilen; aber kaum einer würde zugeben, dass er langweilig ist.

Erich Fromm
Benutzeravatar
Livia
 
Beiträge: 11850
Registriert: Fr 5. Aug 2011, 10:30
Wohnort: Schweiz

VorherigeNächste

Zurück zu Weitere aktuelle Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: maxikatze und 18 Gäste