Fürsorgepflicht an Schulen

Hier werden die mit Artikel 3 und Artikel 6 GG in Widerspruch stehenden Mängel des Bildungswesens erörtert.

Re: Fürsorgepflicht an Schulen

Beitragvon Sonnenschein+8+ » Di 23. Jan 2018, 22:36

26993263_2025511704130678_6430441848480260772_n.png
Bild
Benutzeravatar
Sonnenschein+8+
 
Beiträge: 12576
Registriert: Fr 8. Apr 2011, 14:52
Wohnort: irgendwo in Deutschland ;)

Re: Fürsorgepflicht an Schulen

Beitragvon Uel » Di 23. Jan 2018, 22:50

Mitgefühl, diese hilflose banalisierte Floskel. Ich maße mir nicht an, da überhaupt mitfühlen zu können, es ist jenseits meiner Vorstellungskraft .... was wäre wenn unser Sohn, .... das Leben meiner Frau und mir wäre wahrscheinlich zu Ende, jedenfalls sinnlos, ob man das als Wrack überlebte oder aktiv Schluss machen würde, ... ich weiß es nicht.

Aber was man sicher tun muss, ist Ursachenforschung ohne ideologische Scheuklappen, dass allein ist man den armen Eltern schuldig. Damit keine weiteren Eltern soetwas Entsetzliches erdulden müssen!

Natürlich müssen wir alle sterben, aber bitte natürlicher Weise die Eltern VOR den Kindern.
Liebe Grüße
von Uel


Narrenhände beschmieren Hau(s)t und Wände! (Omas Spruch aktualisiert am Stand, 2016)

Vom organisierten Geld regiert zu werden ist genauso schlimm wie vom organisierten Verbrechen regiert zu werden. [Roosevelt-32.US-Präsident]
Benutzeravatar
Uel
globaler Moderator
 
Beiträge: 2611
Registriert: Do 18. Dez 2008, 22:50
Wohnort: NRW

Re: Fürsorgepflicht an Schulen

Beitragvon AlexRE » Di 23. Jan 2018, 23:08

Uel hat geschrieben:ob man das als Wrack überlebte oder aktiv Schluss machen würde, ... ich weiß es nicht.


Ehrlich gesagt wundert es mich mittlerweile, dass noch kein durch so eine Tragödie zerstörter Hinterbliebener sich per erweitertem Selbstmord verabschiedet - also verantwortliche Politiker mitgenommen - hat. Früher oder später wird das aber passieren und dann möglicherweise zur Mode ...
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 21384
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:24

Re: Fürsorgepflicht an Schulen

Beitragvon AlexRE » Di 23. Jan 2018, 23:19

Sonnenschein+8+ hat geschrieben:
26993263_2025511704130678_6430441848480260772_n.png


Selbstverständlich will jeder wissen, wer an dem Tod eines Kindes schuld ist, insbesondere wenn die Schuldigen machtvolle Politiker sind. Wer das nicht kapiert, dürfte eigentlich nicht müde sein, weil er die Welt verpennt hat.
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 21384
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:24

Re: Fürsorgepflicht an Schulen

Beitragvon Sonnenschein+8+ » Di 23. Jan 2018, 23:34

AlexRE hat geschrieben:
Sonnenschein+8+ hat geschrieben:
26993263_2025511704130678_6430441848480260772_n.png


Selbstverständlich will jeder wissen, wer an dem Tod eines Kindes schuld ist, insbesondere wenn die Schuldigen machtvolle Politiker sind. Wer das nicht kapiert, dürfte eigentlich nicht müde sein, weil er die Welt verpennt hat.



als erstes will man wissen warum man das gemacht hat.. und alles andere kommt später.. aber schön, wenn man weis um was es einen wirklich geht. in diesen sinne schönen abend noch ;)
Bild
Benutzeravatar
Sonnenschein+8+
 
Beiträge: 12576
Registriert: Fr 8. Apr 2011, 14:52
Wohnort: irgendwo in Deutschland ;)

Re: Fürsorgepflicht an Schulen

Beitragvon maxikatze » Mi 24. Jan 2018, 07:48

Sonnenschein+8+ hat geschrieben:
AlexRE hat geschrieben:
Sonnenschein+8+ hat geschrieben:
26993263_2025511704130678_6430441848480260772_n.png


Selbstverständlich will jeder wissen, wer an dem Tod eines Kindes schuld ist, insbesondere wenn die Schuldigen machtvolle Politiker sind. Wer das nicht kapiert, dürfte eigentlich nicht müde sein, weil er die Welt verpennt hat.



als erstes will man wissen warum man das gemacht hat.. und alles andere kommt später.. aber schön, wenn man weis um was es einen wirklich geht. in diesen sinne schönen abend noch ;)


Warum er das gemacht hat?
Darum:

...Der mutmaßliche Täter war offenbar der Meinung, dass der 14-Jährige die Mutter des 15-Jährigen provozierend angeschaut habe.
Deshalb habe er das Messer gezückt und zugestochen, so die Behörden.
Der 15-Jährige sei polizeibekannt gewesen und habe als aggressiv und unbeschulbar gegolten. Deshalb habe er vorübergehend eine andere Schule besucht...

https://web.de/magazine/panorama/15-jae ... r-32764298
Frauen schulden keiner einzigen Religion Dank für auch nur einen Impuls der Freiheit.
Susan Brownell Anthony,
amerikanische Frauenrechtlerin 1820-1906


Bild
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 15167
Registriert: Di 16. Dez 2008, 17:01
Wohnort: Sibirien

Re: Fürsorgepflicht an Schulen

Beitragvon Livia » Mi 24. Jan 2018, 10:59

maxikatze hat geschrieben:
Sonnenschein+8+ hat geschrieben:
AlexRE hat geschrieben:
Sonnenschein+8+ hat geschrieben:
26993263_2025511704130678_6430441848480260772_n.png


Selbstverständlich will jeder wissen, wer an dem Tod eines Kindes schuld ist, insbesondere wenn die Schuldigen machtvolle Politiker sind. Wer das nicht kapiert, dürfte eigentlich nicht müde sein, weil er die Welt verpennt hat.



als erstes will man wissen warum man das gemacht hat.. und alles andere kommt später.. aber schön, wenn man weis um was es einen wirklich geht. in diesen sinne schönen abend noch ;)


Warum er das gemacht hat?
Darum:

...Der mutmaßliche Täter war offenbar der Meinung, dass der 14-Jährige die Mutter des 15-Jährigen provozierend angeschaut habe.
Deshalb habe er das Messer gezückt und zugestochen, so die Behörden.
Der 15-Jährige sei polizeibekannt gewesen und habe als aggressiv und unbeschulbar gegolten. Deshalb habe er vorübergehend eine andere Schule besucht...

https://web.de/magazine/panorama/15-jae ... r-32764298


Und dann schreibt man noch in Deutschland geboren, was heisst das wenn sie in einer anderen Kultur grossgezogen werden? Gar nichts, denn sie leben das was ihnen die Eltern vorleben, ob sie nun da geboren sind oder nicht, spielt überhaupt keine Rolle. Das macht mich immer wütend. Meine Erfahrungen in dieser Hinsicht sind ellenlang und haben Hand und Fuss. :evil: :evil: :evil:
Viele Leute würden bereitwillig zugeben, dass sie sich langweilen; aber kaum einer würde zugeben, dass er langweilig ist.

Erich Fromm
Benutzeravatar
Livia
 
Beiträge: 10906
Registriert: Fr 5. Aug 2011, 12:30
Wohnort: Schweiz

Re: Fürsorgepflicht an Schulen

Beitragvon Uel » Mi 24. Jan 2018, 11:59

Und dann schreibt man noch in Deutschland geboren, was heisst das wenn sie in einer anderen Kultur grossgezogen werden? Gar nichts, denn sie leben das was ihnen die Eltern vorleben, ob sie nun da geboren sind oder nicht, spielt überhaupt keine Rolle. Das macht mich immer wütend. Meine Erfahrungen in dieser Hinsicht sind ellenlang und haben Hand und Fuss. :evil: :evil: :evil:


Livia, Du hast es auf den Punkt gebracht. Flüchtlinge kommen hierher, weil sie es angeblich in der Heimat nicht mehr aushalten, -aus was für Gründen auch immer, aber sie schleppen ihre Heimat und Kultur AKTIV wie ein Kokon weiter mit sich herum. Noch mehr, sie wollen ihre neue Heimat in ihre alte umwandeln, ansonsten kämen sie mit deutschen Gesetzen zurecht und müssten keine Sonderlösungen fordern. Alle wirklich erfolgreichen Auswanderer beweisen das Gegenteil, es sei denn man meint Landnahme wie die Conquistadores (angeblich Deutsche, die mit türkischen Fahnen dem neuen, noch kleinen Diktator in der Köln-Arena zujubeln). Aktive Assimilation, nicht banale oder oberflächliche Integration ist der Königsweg. Der größte Fehler in diesem Zusammenhang ist die "doppelte Staatsbürgerschaft" bedeutet dies doch: ich muss mich nicht anstrengen, mich den Verhältnissen anpassen, - ich kann ja immer noch zurück gehen, während die Lebensrealität aber voranschreitet, man nicht zurückkehrt (zurückkehren kann) und damit fremd bleibt in der "neuen Heimat", also erfolglos bleibt und dies dann den Einheimischen mit anschwellendem Hass in die Schuhe schiebt. Der deutsche Arbeitslose sucht zumindest zunächst bei sich oder den wirtschaftlichen Gegebenheiten die Ursache, der Assimilationsverweigerer sieht in seinem Anderssein die Hauptursache, womit er sogar teilweise Recht haben kann, sie aber mit etwas mehr geistiger Beweglichkeit und gutem Willen beseitigen könnte.

Ich versteh es nicht: Wenn ich im Paradies angekommen bin, wandele ich das Paradies doch auch nicht in meine klägliche Heimat um.
Liebe Grüße
von Uel


Narrenhände beschmieren Hau(s)t und Wände! (Omas Spruch aktualisiert am Stand, 2016)

Vom organisierten Geld regiert zu werden ist genauso schlimm wie vom organisierten Verbrechen regiert zu werden. [Roosevelt-32.US-Präsident]
Benutzeravatar
Uel
globaler Moderator
 
Beiträge: 2611
Registriert: Do 18. Dez 2008, 22:50
Wohnort: NRW

Re: Fürsorgepflicht an Schulen

Beitragvon Sonnenschein+8+ » Mi 24. Jan 2018, 12:22

Laut TV:

Vor allem ist der Täter Russlanddeutscher,

also Deutscher. Punkt.
Bild
Benutzeravatar
Sonnenschein+8+
 
Beiträge: 12576
Registriert: Fr 8. Apr 2011, 14:52
Wohnort: irgendwo in Deutschland ;)

Re: Fürsorgepflicht an Schulen

Beitragvon maxikatze » Mi 24. Jan 2018, 15:10

Sonnenschein+8+ hat geschrieben:Laut TV:

Vor allem ist der Täter Russlanddeutscher,

also Deutscher. Punkt.


Ich will nicht sagen, dass Deutsche keine schlimmen Verbrechen begehen. Mir fällt dabei spontan dieser Robert St... ein, der vor ...zig Jahren in einer Erfurter Schule Amok lief. Leider nicht der einzige Fall.
Nur merkwürdig, dass wir jetzt von Messerstechereien, Vergewaltigungen usw im Unterschied zu früher, täglich lesen und diese Täter aus einem ganz anderen Kulturkreis kommen. Aus einer Kultur, in der es nicht unüblich ist, Probleme mit Gewalt auszutragen.
Frauen schulden keiner einzigen Religion Dank für auch nur einen Impuls der Freiheit.
Susan Brownell Anthony,
amerikanische Frauenrechtlerin 1820-1906


Bild
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 15167
Registriert: Di 16. Dez 2008, 17:01
Wohnort: Sibirien

VorherigeNächste

Zurück zu Bildungspolitik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast